PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Holy Invasion of Privacy, Badman!: Interview mit Allison Walter und Teresa Hochmuth


Autor: Jakob Koch

Kategorie: Interviews
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (-)

PSP Artikel vom 10.09.2009



Wir hatten die Möglichkeit ein Interview mit Allison Walter, Project and Development Manager for Europe sowie der deutschen Übersetzerin Teresa Hochmuth zu führen. Die beiden gaben uns bereitwillig Auskunft zum kommenden Titel "Holy Invasion of Privacy, Badman! What Did I Do to Deserve This?".

PlaystationPortable.de: Euer Spiel ist nicht wie andere – was ist so besonders an Badman?

Allison Walter: Ich denke Holy Invasion of Privacy, Badman! ist anders. Im Zeitalter von CGI und dem Anspruch, dass Kämpfe so „realistisch“ wie möglich aussehen müssen, geht Badman eindeutig in Richtung Retro. Dieser Style erinnert sehr an die 80er, vor allem an Spiele wie DigDug und Pacman. Das bedeutet aber auch, dass unser Spiel sehr anspruchsvoll ist. Jedes Monster, welches der Gott der Zerstörung (das ist der Spieler) erschafft, hat sein eigenes kleines Leben: Du kannst z.B. ein Wookiemon dabei beobachten, wie es durch den Dungeon wandert und isst, schläft oder sogar gähnt. Oder auch ein Lizardman, welches sich auf die Jagd nach Nahrung begibt, eine Höhle baut und ein Ei ausbrütet (Ich hätte auch gern gesehen, wie sich einen Stiefel zubindet – aber keine Chance).

Das Gameplay ist ebenfalls sehr anspruchsvoll: Um das Spiel zu meistern, muss man nicht nur einen Dungeon für den mächtigen Overlord erschaffen. Es gilt zudem eine Armee zu kreieren, bei der man herausfinden muss, wie sie am besten den Dungeon und den pompösen Herrn verteidigen kann. Als Gott der Zerstörung muss der Spieler eine Strategie entwickeln, um die eindringenden Helden zu besiegen. Daher ist es nicht ein Spiel, welches denjenigen siegen lässt, der das größte Schwert oder die beste Waffe hat, sondern denjenigen, der sich am besten um die Bedürfnisse seiner Kämpfer kümmert, damit sie einen am besten schützen.



Teresa Hochmuth: Was ich persönlich an Badman gleich sympathisch fand, war die altmodische Grafik mit den witzigen, pixeligen Gestalten, die mich an meine allerersten PC-Spiele erinnert (vor allem von Captain Comic konnte ich jahrelang nicht genug kriegen). Nur ist man bei Badman nicht selbst der pixelige Held mit dem unvorteilhaften Raumanzug, sondern ein mächtiger Gott der Zerstörung, der alle Helden der Reihe nach platt macht. Nicht schlecht... Außerdem, Schleimmoos züchten und ein ökologisches Gleichgewicht zwischen Monstern herstellen, das hat fast was von Biokurs und Schrebergärtnern auf PSP. Mir macht’s Spaß.

PlaystationPortable.de: Ein Problem bei PSP-Spielen stellt oftmals die Lokalisierung dar - können wir das Spiel in deutscher Sprache spielen?

Teresa Hochmuth: Aber bitte! Wofür habe ich es sonst übersetzt?!

Allison Walter: Teresa Hochmuth and Stephan Freundorfer haben einen großartigen Job bei der Übersetzung und Bearbeitung des lustigen Skripts gemacht.

PlaystationPortable.de: Was waren die Besonderheiten bei der Übersetzung?

Teresa Hochmuth: Bevor ich die Texte in die Hand bekam, hatten zwei Kollegen das Spiel schon aus dem Japanischen übersetzt und für den amerikanischen Markt mit witzigen, popkulturellen Anspielungen gespickt. Meine Aufgabe war es also auch, Badman für deutsche Nutzer, die mit amerikanischen Baseballhelden und japanischen Brettspielen nicht so viel anfangen können, verständlich und unterhaltsam zu machen. Dafür musste ich viele Filmzitate recherchieren, die Fußballexpertin in meiner Familie befragen, wer die besten Bananenflanken schießt und mir auch mal selber irgendwelchen Käse ausdenken. So kommt es, dass zum Beispiel ein besonders schneller Held ein bisschen an meinen Lieblingsbobfahrer Hackl Schorsch erinnert.



PlaystationPortable.de: Wird es einen Mehrspieler-Modus geben?

Allison Walter: Das Spiel wurde für nur einen Spieler entwickelt. Es gibt aber Editor, in dem man seine eigenen Helden erschaffen kann, die dann den Dungeon anderer Spieler eindringen. Das Ganze funktioniert über den Austausch der Memory Sticks mit einem Freund.

PlaystationPortable.de: Können wir einen UMD-Release erwarten oder wird es ein PSN-Exklusives Spiel?

Allison Walter: Es wird einen gleichzeitigen Release auf UMD und im PSN-Store geben. Beide erscheinen am selben Tag.

PlaystationPortable.de: In der letzten Woche gab es einige Verwirrungen um die Demo-Version im EU PSN-Store. Kannst du uns aufklären, was da los war?

Allison Walter: Nun, die Firmware 5.55 war noch nicht veröffentlicht – und diese wird für die Demo benötigt. Daher veröffentlichen wir die Demo am 10. September, wenn die Firmware veröffentlicht sein sollte.



PlaystationPortable.de: In Japan heißt der Titel des Spiels „Yuusha no Kuse Ni Namaikida Or“. Dort ist bereits ein Sequel erschienen – wird dies auch im Westen erscheinen?

Allison Walter: Ahhh, Yusha 2 oder Badman Returns, wie wir es nennen, ist in Arbeit.

PlaystationPortable.de: Wird es weitere NIS-Titel in Europa geben?

Allison Walter: Definitiv! Wir arbeiten zurzeit an “Atelier Rorona“ (PS3, Anm. d. Red.) und haben ein paar andere in Planung.

PlaystationPortable.de: Gibt es etwas, das Sie unseren Lesern mitteilen möchten?

Allison Walter: Be bad! Be nasty! Play Badman!



Das Interview wurde von Jakob Koch für PlaystationPortable.de geführt.

Vielen Dank an Allison Walter und Teresa Hochmuth für die freundliche Unterstützung.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >