PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

External Battery Pack 3800mAh von LikSang


Autor: Paul Schütz

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (6)

PSP Artikel vom 12.03.2006

Mit dem External Battery Pack bringt Importriese LikSang ein gefundes Fressen für Filmfans, die unterwegs mehr als nur einen oder zwei UMD-Silberlinge genießen wollen, ohne die PSP an einer Steckdose mit neuer Ladung zu versorgen. 3800mAh Leistung befindet sich in dem dünnen unscheinbaren externen Akku, der von hinten an die PSP angeschlossen wird und selbst beim Spielen kaum stört. Die Seiten der PSP sind weiterhin frei um perfekten Halt zu gewährleisten und auch hektische Spiele wie Darkstalkers Chronicle und Lumines auch mit angeschlossenem Akku zu ermöglichen.

An dieser Stelle sei auch noch ein großes Lob an die Konstrukteure des Akkus gerichtet. Das Gewicht ist zwar merkbar, doch keinesfalls störend oder behindernd auf das Spielgeschehen zurückzuführen. Wilde Spieler können bei Burnout Legends und Konsorten weiterhin bei jeder Kurve ihre PSP in dieselbe Richtung schwenken lassen und "mittendrin statt nur dabei" sein. Das Gewicht behindert diese Gruppe Zocker genauso wenig, wie die ruhigen Spieler unter uns.

Doch weiter im Text und zum nächsten Faktor. Optik spielt bei gerade bei einem Gerät wie der PlaystationPortable eine große Rolle und so sollte auch der Akku diese Augenpracht, den wohl anziehendsten Handheld, trotz Konkurrenz seitens Gbmicro und Dslite, nicht verletzen oder gar entstellen. Und im großen Ganzen kommt der Akku mit dieser schwierigen Last ganz gut zurecht. Dadurch, dass der Akku recht dünn ist, sich auch ganz nah an die PSP schmiegt und außerdem in obligatorischen schwarz designt ist, schadet er dem Glanze einer strahlenden PSP in keiner Sekunde. Von vorne betrachtet ragt nur ein kleiner Teil des Akkus heraus. Dieses kleine Manko ist jedoch leicht zu verkraftet, wenn man bedenkt, dass in dem kleinen Gerät mehr als die doppelte Speicherkapazität des normalen PSP-Akkus schlummert und nur darauf wartet seine Energie an die müde PSP zu schicken.

Bevor dieser Prozess jedoch ablaufen kann, muss ein anderer schon stattgefunden haben. Na, wer weiß es? Bitte nicht alle auf einmal. Na gut, dann verrate ich euch das mysteriöse Geheimnis. Damit dennoch ein wenig Spannung im Spiel bleibt, gibt es eine kleine Rechnung für die von der PISA-Studie kalt gelassenen Leser. Man nehme ein Netzteil, den Externen Akku von LikSang, rühre all dies zusammen und warte nun einige Stunden auf das Ergebnis.
Genau! Aufladen müssen wir das gute Stück Technik natürlich auch. Doch genau hier findet sich eine mehr oder weniger relevante Tücke. Der Akku zeigt nicht an, wann genau der Akku voll aufgeladen und betriebsbereit ist. Eine kleine LED hätte hier Abhilfe geschaffen.

Zum Abschluss sei noch erwähnt, dass der Akku des weiteren auch einen Standfuß angeschlossen hat, mit dem man seine Hände bei einem schönen UMD-Movie entlasten und sich den Film bei der höchsten Helligkeitsstufe zu Gemüte führen kann.

Fazit:
Der externe Akku von LikSang erfüllt (fast) alle Kriterien, die von einem Stromspender erwartet werden. Gute Leistung, ein schönes und dennoch unauffälliges Design (Stichwort: weniger ist mehr) erfreuen nicht nur UMD-Filmfans, sondern auch die Zocker, die bei einer Runde Lumines wieder mal die Zeit vergessen haben und ohne bedenken auf den Highscore zielen können. Das einzige richtige Manko ist die fehlende LED-Leuchte, die impliziert, wann genug Strom getankt wurde und die PSP samt Stromboost abflugbereit ist. Bei dem günstigen Preis von circa 20 Euro kann man nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Paul Schütz [Juste Belmont] für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an LikSang für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >