PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Bigben - Zubehörset Pack 2


Autor: Kevin Jensen

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (6)

PSP Artikel vom 05.01.2006



Allround Set als Starterkit für neue PSP-Besitzer sind immer gern gesehen. Kaum ist das Weihnachtsgeschäft vorbei, schon sucht man Alternativen, um das teure Stück Edelhardware zu schützen, polstern oder reinigen. Wir haben uns das PSP - Zubehörset Pack 2 aus dem Hause Big Ben Interactive näher angeschaut und berichten nun von unseren Erfahrungen aus dem Testlabor.

Das bestagte Starterkit beinhaltet eine gepolsterte Hardcase PSP-Tasche, eine UMD-Tasche zur Aufbewahrung von 5 UMD-Discs, eine PSP Schutzhülle (Aufklappbarer Kunststoffdeckel), eine Displayschutzfolie, 3 Ersatz-Aufsätze für den Analog-Stick und ein UMD-Reinigungskit.

Zunächst betrachten wir das Hardcase für die PSP, denn obwohl Sony’s PSP hosentaschentauglich ist, möchte man diese ungeschützt nicht auf die große Tour mitnehmen. Also schauen wir uns das Objekt der Begierde genauer an. Die Oberfläche des Hardcase besteht aus einem mittelhartem Kunststoffgehäuse und kommt farblich in einem metalic-blau daher. Zum Öffnen gibt es den obligatorischen Reißverschluss und auf der Rückseite ist ein Karabinerhaken zum Befestigen der Tasche an einem Gürtel oder Ähnlichem. Die Oberfläche ist sehr robust und nicht wirklich kratzeranfällig. Ideal für den Transport am Alltagsoutfit oder in einem Rucksack. Der Stil der Tasche ist eher sportlich und nicht so edel, wie beispielsweise die Ledervarianten von anderen bekannten Herstellern.

Genug zu den Äußerlichkeiten nun schauen wir uns das Innenleben genauer an. Hier findet man zwei von einer Lasche getrennten Fächer. Dieser zusätzliche Stauraum kann genutzt werden um Memory-Sticks, Putztücher oder gar einige UMDs zu transportieren. Im direkten Vergleich zum Proporta-Hardcase sind die Abmessungen etwas kleiner und somit das Transportvolumen geringer. Dafür besticht der günstige Preis des Big Ben Allroundsets.

Einen Sturz aus geringer Höhe könnte der Handheld in dieser Tasche verkraften, obwohl wir dies nicht an die Wand malen möchten und empfehlen es nicht auszuprobieren. Risiko spielt man auf einem Spielbrett und nicht mit einem 200€ Gerät.

Weiter im Text machen wir mit der UMD-Tasche, die von dem Design und der Verarbeitung ähnlich dem Hardcase ist, nur im Mini-Format. In dieser Tasche findet man Platz für bis zu 5 UMDs, bestückt mit Filmen, Musik oder Spielen. Wem also der Platz nicht ausreicht im Hardcase, kann somit seine Favoriten immer dabei haben. Wir kennen doch unsere Pappenheimer, die den neugierigen Blicken immer nur das Beste zeigen wollen.
Die Verarbeitung ist erneut gelungen und die fünf Silberlinge erhalten größtmöglichen Schutz beim Transport.

Die PSP Schutzhülle ist für manchen PSP-Kenner schon gang und gebe. Diese Plastikscheibe soll das Display vor äußeren Schaden „abschirmen“. Praktischerweise lassen sich die zwei kleinen, fest im Schutz integrierten Schrauben direkt in die zwei jeweils links und rechts neben dem USB-Anschluss befindlichen Löcher hinein drehen. Dies kann man einfach per Hand tun und braucht kein Zusatzwerkzeug. So bleibt alles bombenfest und fällt nicht beim Auf- und Zuklappen von der PSP.

Einmal angebracht schützt die Vorrichtung von jetzt an effektiv gegen Kratzer und direkte Umwelteinwirkungen. In den Rucksack sollte man die PSP trotzdem so nicht stecken. Da die Abdeckung nur an einer Seite befestigt ist und daher lose herumbaumeln kann, ist ein dazu gesteckter Schlüsselbund weiterhin eine Bedrohung. Das Design und die Optik passen sich ideal an Sonys Edelhandheld an und zugeklappt kann man diese am problemlosesten in der Hosentasche verstauen.
Leichte bedenken gibt es eventuell bei der Verarbeitung des Klappmechanismus. Denn wenn dieser seine 1000 und mehr auf und zu Bewegungen auf dem Buckel hat, man weiß ja nie...

Displayschutzfolien sind für viele ein absolutes Muss. Denn die Kratzanfälligkeit der Playstation Portable ist ein bekanntes Problem und was auf dem PDA nicht schaden kann kommt nun auch im mobilen Spielesektor zum Einsatz. Die Schutzfolie lässt sich problemlos abziehen, doch sollte man vor dem Anbringen genau darauf Achten, welche Folie man in der Hand hält und welche man in den Hausmüll wirft. Verwechslungsgefahr sorgt für Ärger. Das Display der PSP sollte möglichst sauber sein, denn Staub oder Schlieren auf der Innenseite der Schutzfolie wird man so schnell nicht entfernen können. Nun heißt es Fingerspitzengefühl beweisen und die Folie passgerecht anbringen. Mit dem mitgelieferten Streichwerkzeug, können nun entstandene Luftbläschen zu den Rändern der Folie geschoben und somit beseitigt werden. Der Einsatz einer Schutzfolie trübt natürlich ein wenig das Bild, gerade im Sonnenlicht wird man zu kämpfen haben, doch in der freien Natur hat man auch ohne Folie mit der PSP schon genug zu kämpfen. Ansonsten sorgt das Hintergrundlicht des schwarzen Handheld für genug durchblick.
Die Schutzfolie an sich ist zwar auch nicht kratzfest, doch sind diese leichter auszutauschen als ein gesamtes Display.

Die wohl am wenigsten nutzbare Teile im Set sind die Ersatznüppel für den Analog-Stick. Denn diese fallen bekanntlich nur recht selten ab und müssten dann auch fachgerecht angebracht oder sogar geklebt werden. Dennoch kann es nicht schaden einen paar auf Reserve zu haben, man weiß ja nie. Lieber ein Ass im Ärmel als leer auszugehen.

Last but not least stellen wir euch das Reinigungskit aus dem Zubehörset vor. Dieses kleine Plastikgehäuse soll zusammen mit einer non-toxischen Reinigungsflüssigkeit sorgen, dass verdreckte UMDs von innen heraus auf Hochglanz gebracht werden. Dazu legt man die UMD in das Gerät, nutzt ein paar Tropfen der Flüssigkeit. (Anm. d. Red.: Nicht überdosieren!) Auf der Oberseite kann nun ein kleiner Hebel gedreht werden, um so einen Schwamm im inneren des Gerätes die UMD reinigen zu lassen. Diese Reinigungskits kennt man auch schon vom CD- und DVD-Gebrauch und der Nutzen und Einsatz ist jedem selbst überlassen.

Fazit:
Das Zubehörset Pack 2 ist ideal für alle, die ihre PSP schützen wollen und sich noch nicht genau entscheiden können wie. Die im Set erhaltenen Möglichkeiten von Displayfolie über Taschen bis hin zur Schutzklappe sind individuell einsetzbar. Der geringe Preis von knapp 20€ rundet das Preis-Leistungsverhältnis gut ab. Man bekommt eine gute Verarbeitung und eine sportliche Breite an Zubehör geboten. Wer es lieber luxuriös mag und seine PSP in den Leder- oder Alumantel stecken möchte, sollte nach anderen Alternativen suchen.

Kevin Jensen für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Bigben Interactive für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >