PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Brooklyn: UMD Zubehör


Autor: Christian Nork

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (3)

PSP Artikel vom 08.02.2006


Mit Brooklyn haben wir vom Portablegamingnetzwerk schon so unsere Erfahrungen im Laufe der Jahre gesammelt. Als Haus- und Hoflieferant für Nintendo konnten die Jungs bereits für den Game Boy Advance und den alten Game Boy ihre Sporen verdienen und gelten seit jeher als erstklassige Zubehörlieferanten. So gehörten sie zu den ersten, die für den GBA Akkulösungen liefern konnten.

Ein paar Generationen weiter, im Jahr 2006, gibt es inzwischen nicht nur Nintendo auf dem Handheldmarkt, sondern auch Sony will mit der PSP kräftig mitmischen. Ein Traum für jeden Zubehörhersteller, weshalb immer mehr Firmen das lukrative Geschäft entern wollen und den alten Freibeutern der Geldbeutel das Leben schwer machen. Gerade was den Bereich Schutz angeht können Playstation Portable Besitzer nicht genug bekommen. Ob Taschen oder Hüllen, das Geschäft brummt.

Schon beim Game Boy waren die durchsichtigen Plastikhüllen sehr beliebt, die jedem Spiel beilagen, um die empfindlichen Modul-Kontakte vor Unreinheiten zu schützen. Klar, bei einem Handheld fliegen die Module auch schonmal durch den Rucksack und machen Bekanntschaft mit Krümel und Schlüsseln. Beim Game Boy Advance verzichtete Nintendo auf die Mitlieferung von Hüllen (die man zum Glück recht günstig bekommt... aber bestellt mal 60 Stück auf einmal bei Amazon, die halten einen dann auch für verrückt), bei der PSP ist die Sache jedoch wieder anders geartet. Denn hier gelten bereits die eigentlichen Spieleverpackungen im Mini-DVD-Format als robuste Hüllen, die man ohne Bedenken in den nächsten Rucksack werfen kann.

Doch was, wenn man mal auf eine Reise geht, auf der wenig Gepäck mitkommen darf? Oder wenn man gerade einmal seine neueste Software-Errungenschaft mit zum Kumpel gegenüber nehmen will? Umständlicher als eine der großen Hüllen mitzunehmen geht eigentlich kaum - und hier tritt Brooklyn in Aktion. In den zwei von uns getesteten Paketen stecken nämlich kleine, aber feine Hüllen für den täglichen UMD-Gebrauch. Zu Risiken und Nebenwirkungen bitte eine scharfe Schere besorgen, denn wie immer sind auch das PSP UMD Set und das UMD Game Cases Set in Plastik eingeschweißt und lassen einen eher schlecht als recht an ihre verpackte Beute.

Hat man alles vor sich liegen, erstrahlen der Inhalt aber in seiner ganzen Pracht. Im UMD Game Cases Set befinden sich, wie der Name schon sagt, Plastikhüllen in der Größe einer PSP-Scheibe, die passgenau das empfindliche Stück Soft-Hard-Ware aufnehmen. Im PSP UMD Set befinden sich insgesamt drei Hüllen gleicher Bauart sowie ein etwas wackelig aussehendes Täschchen mit Platz für vier Spiele und sechs Memory Sticks Pro Duo (welcher Mensch hat so viele von den Dingern?).

Zunächst zur Tasche, um das schmerzhafte schnell hinter uns zu bringen: Dieses Accessoire ist relativ unnötig. Dadurch, dass die Tasche von zwei (eigentlich schon fast drei) Seiten offen ist, können Schmutzpartikel wie Krümel oder Fussel noch immer direkt mit der empfindlichen Disc in Berührung kommen. Außerdem rutschen die Plastik-Scheiben etwas locker in der Gegend herum. Hier sind die festen Hüllen besser.

Und damit kommen wir zum eigentlichen "Star" dieses Tests. Rein äußerlich wirken die Hüllen robust, wenn auch etwas weniger fest als das alte Game Boy Advance Zubehör. Trotzdem bieten sie ausreichend Schutz vor äußerlichen Einflüssen, auch Runterfallen konnte im Test mit einem "Hält" quittiert werden. Wenn man die UMDs erstmal in den Hüllen hat... denn das gestaltet sich für Leute mit zwei Linken Händen dann doch etwas komplizierter. Um die Spiele oder Filme genau einzuhängen, bedarf es leichtem Fingerspitzengefühl. Dafür sitzen sie anschließend auch bombenfest und sind trotzdem mit einem Ruck sofort wieder aus der Halterung geholt.

Fazit:
Auf das PSP UMD Set kann man eher verzichten. Wer für wenig Geld viel Stauraum braucht, der kann aber ohne groß nachzudenken zugreifen. Alle anderen verlassen sich eher auf die robusten fünf Hüllen im UMD Game Cases Set, die zu einem moderaten Preis ausreichend Schutz bei einfacher Bedienung ermöglichen. Wer Unterwegs auf seine schönen Spieleverpackungen verzichten möchte, damit diese nicht Bekanntschaft mit Schlüssel und Co. machen, der darf sich eindecken.

Christian Nork [Trunx] für Playstation Portable.de

Vielen Dank an Brooklyn für die freundliche Bereitstellung des Testmusters.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >