PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Power Charging Cradle


Autor: Paul Schütz

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (4)

PSP Artikel vom 23.12.2005

Jeder PSP Besitzer wird folgende Situation kennen: Man rast bei Burnout durch den wildesten Autobahnverkehr oder ist bei GTA LCS auf der Suche nach dem nächsten Yakuza, der sich wieder einmal zu viele Rechte herausgenommen hat und jetzt den Popo versohlt bekommen soll. Das grüne Akku-Anzeigelicht blinkt schon seit mehreren Minuten, doch trotzdem möchte man auf die tolle Beleuchtung und krachenden Sound nicht verzichten. Man erreicht sein Ziel mit viel Glück... und dann geschieht es. Die PSP macht schlapp und lechzt nach einem Stromanschluss, der dem schwarzen Hightechhandheld wieder Leben einhaucht.


Was nun? Klar, dass das Netzteil in Null-Komma-Nix gefunden und die PSP wieder angeschlossen ist, doch jetzt stellt man sich die Frage: "Wohin mit dem Teil?"
Die PSP frei auf dem Tisch liegen zu lassen, kommt einem oft zu unsicher vor. In einem Case fehlen meist die freiliegenden Anschlüsse und selbst wenn sie da sind, verliert die PSP ihr Antlitz. "Eine Ladestation wäre ideal!", spricht der nachdenkliche Zocker und macht sich gleich auf die Suche nach einem passenden Bettchen für sein Schmuckstück.

LikSang bietet hier die sogenannte "Power Charging Cradle" zu einem erfreulichen Preis an. Leider hat die Konkurrenz im direkten Vergleich hier oftmals die Nase vorne, da diese Station über keine eingebauten Lautsprecher zum erhöhten Filmgenuss verfügt. Deshalb kann man mit dieser Ladestation eben nicht mehr anfangen, als seine PSP auf schöne Art und Weise auf dem Tisch zu platzieren und neuen Saft einzuflößen.

Doch wie sieht es mit der Verarbeitung der Ladestation aus? Enttäuscht die circa 9 Euro teure Hardware in dieser Disziplin und bewahrheitet die These "Qualität hat seinen Preis"?

Die Tankstelle für die PSP besteht hauptsächlich aus schwerem Plastik und sorgt somit für einen durchwegs guten Eindruck. Die Unterseite wurde mit filzähnlichem Stoff beschichtet, damit eislaufähnliches Schlittern auf dem Schreibtisch gar nicht erst stattfindet. Hier hat anscheinend jemand mitgedacht, der ein bisschen Ahnung hatte und auf die verschiedenen Tischoberflächen geachtet hat. Soweit so gut und bis jetzt gibt es auch nichts zu bemängeln.

Nun kommen wir zu den Anschlüssen und dem allgemeinen Aufliegen der PSP. Diese Faktoren sind eher zweischneidig, da es positive, als auch negative Aspekte gibt.
Legt man die PSP auf die Station, fühlt man gleich, dass das Gerät sicher ist und nur mit größerem Aufwand von der Station gestoßen werden kann. Somit fällt die PSP weder bei Schlägen gegen den Tisch heraus, noch bei Ziehen an der Station selbst.
Die Anschlüsse sind weniger erfreulich. Erstens sind sie extrem empfindlich und jede raue Aktion könnte für das vorzeitige Aus der Stromversorgung sorgen. Außerdem gibt es bei ruckartigem Bewegen der Station, während die PSP im Lademodus ist, des öfteren einen Wackelkontakt, der die Ladesession manchmal auch komplett stoppt und man die PSP erst wieder richtig auf den Anschluss legen muss.

Fazit:

Die Power Charging Cradle ist zwar eine nette Ladestation, die aber nur durch ihren angenehmen Preis die Augen auf sich zieht. Fehlende Lautsprecher machen den Genuss von Filmen unmöglich, da die internen Lautsprecher verdeckt sind und man somit, bei den schon von Haus aus recht leisen UMD-Filmen, nicht wirklich etwas hören kann.
Hier sitzt die Konkurrenz ganz klar am längeren Hebel und bietet, zwar für einen kleinen Aufpreis, bessere Qualität und mehr Features. Dennoch kann jeder, der sich einfach nur für eine nette Ladestation interessiert, durchaus einen Blick riskieren und einen Kauf in Erwägung ziehen.


Paul Schütz [Juste Belmont] für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an LikSang für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >