PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Zubehörtest: Das Proporta Aluminium Case


Autor: Christian Nork

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (10)

PSP Artikel vom 12.07.2005



The Hard Case - Ein absoluter Härtefall
Was tun, sprach Zeus, als er mal wieder seine Playstation Portable mit einer Ladung Blitze in der Lendenschurztasche aufbewahrt hatte und das gute Stück am Ende mit zahllosen Kratzern glänzte. Das schöne Geschenk von Gattin Juno, beim Teutates, war für die Katz. Rasch durch Hermes ein neues Modell vom Importhändler holen lassen und dann die bange Frage: Wie vermeide ich solche Begegnungen in der Zukunft?

Eine recht interessante Überlegung zu dem Thema hat sich Taschen-Hersteller Proporta gemacht. Denn schließlich ist Sonys Minikonsole genau richtig, um zahlloses sinn- und unsinniges Zubehör auf den Markt zu werfen (wir warten gespannt auf den ersten Mini-Ventilator für den USB Anschluss...). Und gerade was Taschen angeht ist man trotz Value Pack etwas auf dem Holzweg gewesen dort drüben in Japan. Nachdem wir bereits Noreve im Test hatten erreichte uns jetzt die erste Alu-Hülle für die PSP. Frei nach dem Motto: Was Sardinen können, kann die Playstation für die Hosentasche erst recht!

Im ersten Moment beeindruckt das Äußere der Hülle durchaus. Stabiles Alu und ein geschmeidiges Äußeres schmeicheln Hand und Auge. Besteht nur die Angst, dass die PSP durch das Innere geschädigt wird. Diese Befürchtung kann Proporta jedoch ausräumen, ist die "Tasche" (man kann es wohl eher Spardose für Fortgeschrittene nennen) mit einer leichten Schicht Stoff überzogen. Ein direktes Aufliegen der PSP zieht also keine Schäden nach sich. Zeus wirds freuen.

Das Einlegen des Handhelds gestaltet sich als nicht besonders kompliziert. Ein Aufkleber gibt Auskunft, man vermisst jedoch ein leichtes Einrasten der PSP. Das führt dazu, dass sie auch recht schnell wieder entfernbar ist - ein rumwirbeln bei offenem Case sollte man tunlichst unterlassen.
Ist das Gehäuse geschlossen wäre es empfehlenswert, trotz der silbernen Umhüllung Fußballspielen mit der PSP zu unterlassen. Das Case würde das wohl sogar aushalten... die PSP die Vibrationen jedoch nicht (wir haben das nicht! getestet).

Dank Aussparungen am Case sind sämtliche Anschlüsse der PSP immer voll erreichbar und lassen sich ohne Hindernisse nutzen. Der elegante Verschluss rastet sicher ein und sollte einige Zeit überleben (das konnten wir diesmal testen). Beim Verschließen besteht jedoch die Gefahr, dass man mit dem einen Teil des Case möglicherweise aufs Display kommt - und das kann böse Kratzer geben! Also immer Vorsicht bei der Bedienung, eine Ledertasche spielt hier klar ihre Vorteile aus.

Gespielt werden kann in dem Case übrigens auch. Wenn man das zusätzliche Gewicht tragen will, welches sich deutlich auswirkt. Für die Hosentasche sind Case und PSP jedenfalls nicht geeignet.
Beim Zocken stören keine besonderen Teile, die über die Bedienungsknöpfe stehen. Einzig der Deckel kann stören, wenn man ihn nicht richtig wegklappt. Dafür ist das Herausnehmen der PSP jedoch (wie bereits erwähnt) ein Klacks.

Fazit:
Für knapp 35€ bekommmt man ein tolles Case für alle, die den Extra-Schutz für ihren kleinen Liebling wollen und brauchen. Nicht so komfortabel wie manch eine Ledertasche (Halterungen für UMDs oder Memory Sticks fehlen z.B. völlig), dafür jedoch stabil, gut aussehend und sicher eine Anschaffung wert.


Christian Nork für PlaystationPortable.de


Vielen Dank an Proporta für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplar.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >