PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Im Zubehörtest: Die Rainbow Speaker


Autor: Christian Nork

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (1)

PSP Artikel vom 08.11.2006



"Don't cry to me. If you loved me, You would be here with me.
You want me, Come find me. Make up your mind", schallt die Stimme von Evanescence-Sängerin Amy Lee aus den strahlend weißen, gebogenen Boxen. Dass ich die Rainbow Speaker von Big Ben Interactive in meinem Elternhaus teste, hat seinen Grund: Mein Vater ist Musiklehrer und gleich von der Lautstärke des kleinen Kraftpaketes begeistert. "Wie, das kommt alles aus der kleinen Box?"

Lautsprechersysteme für Computer und Handhelden haben eine lange Tradition. Schon für den guten, alten Schwarzweiß-Game Boy gab es Verstärker, die dem Piepssound zu neuen Lautstärkehöhen verhalfen. Wer Tetris einmal auf 120 Deziebl gehört hat, der weiß, wie man sich einen Hörschaden zufügen kann.
Mit den Rainbow Speakers adressiert Big Ben Interactive jetzt die höherpreisigen Regionen der Playstation Portable- und iPod-Besitzer, denn mit knapp 45 Euro ist das System nicht gerade etwas, was man beim Shoppen einfach so in Muttis Einkaufswagen schmuggeln kann.

Lieferumfang
Im Lieferumfang der wahlweise in weiß oder in schwarz gelieferten Box befinden sich zwei Audiokabel für die Verbindung zu Stereoanlage und iPod, sowie eine Infrarot-Fernbedienung für die wichtigsten PSP-Funktionen. Sonys Handheld passt deswegen auch perfekt in die dafür vorgesehene, von einer Klappe verdeckte Einsteckvorrichtung, die auch gleichzeitig eine Ladebuchse enthält. Schade: Den Rainbow Speakers liegt kein eigenes Ladekabel bei, man muss entweder das von der Playstation Portable verwenden oder (praktisch bei der Nutzung der Speaker mit einem Laptop) eines der günstigen USB-Kabel, die im Handel aus dem Boden sprießen. Doch Vorsicht: Wer sich für die letztere Variante entscheidet, sollte darauf achten, dass das Kabel auch genügend Spannung liefert. Billigere USB-Stromspender haben nicht genug Saft und der Sound fängt an zu rattern.



Aufbau und Fernbedienung
Neben der PSP-Halterung ist auch für Apples iPod eine Aussparung am hinteren Bereich der Speaker eingebaut, in der im Normalfall jedoch die kleine Fernbedienung ruht. Der iPod wird außerdem nicht über den Docking-Anschluss, sondern über ein (etwas kurzes) Audiokabel an den LineIn-Port der Rainbow Speaker angeschlossen.
Hat man die PSP eingesetzt, kann man den im Normalfall flach liegenden Boxen-Regenbogen mit sanften Klicks nach oben biegen, bis er in der Idealstellung einrastet. Dann bilden die Speaker und die PSP eine optisch eindrucksvolle Einheit.

Gesteuert wird der Film- oder Audiogenuss von jetzt an am besten mit der mitgelieferten Fernbedienung. Batterien dafür sind mitgeliefert, nur wer die Boxen ohne Stromkabel versorgen will, der muss sich handelsübliche AA-Akkus zulegen.
Mit Hilfe der Fernsteuerung lässt sich jetzt beispielsweise ein Film auch aus größerer Entfernung steuern. Kapitelwahl, Lautstärke, Play und Pause - alles mit drin. So richtig perfekt wollen die Speaker jedoch nicht auf die Befehle des Eingabezwerges reagieren, mehrmaliges Drücken und das Wechseln der Position sind an der Tagesordnung.

Der Klang
Schaut man sich Filme an, kann der Klang vollkommen überzeugen. Dank der Stereofunktion der Speaker werden unterschiedliche Geräuschquellen entweder Links oder Rechts ausgegeben, was für ein räumliches Hörgefühl sorgt. Ob Regen, Laufgeräusche oder Unterhaltungen, für UMD-Movies eignen sich die Rainbow Speaker ideal. Da die PSP gleichzeitig aufgeladen wird, kann man sogar in die höchste Helligkeitsstufe schalten. Und: Der Ton ist endlich mal richtig laut zu drehen, denn Power hat das System in jedem Fall.

Etwas Anderes ist es dann beim Abspielen von Musik. Entweder von der PSP, dem iPod oder einem Laptop: Hier fehlt es dem Gerät dann doch an Volumen und bei hohen Lautstärken wollen die Bässe nicht ganz mitmachen. Das lässt sich jedoch mit den richtigen Equalizer-Einstellungen verkraften.

Fazit:
PSP-Besitzer können sich freuen: Big Ben Interactives Lautsprechersystem sorgt mit gutem Klang für UMDs, einem schicken Design und gleichzeitig einer Dockingstation zum Aufladen der Konsole für glückliche Gesichter.
Beim Abspielen von Musik fallen die Rainbow Speaker zwar leicht ab, sind in dieser Preisklasse aber noch in den oberen rängen.
Wer einen formschönen und günstigen Lautsprecher für seinen PC sucht, der nicht zu viel Platz nimmt, ist mit den Speakern ebenfalls gut bedient - wenn er sich ein längeres Audiokabel mit Klinken-Anschluss kauft.

Christian Nork für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Big Ben Interactive für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >