PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Kolumne: Ein kluger Schachzug, Sony?


Autor: Jakob Koch

Kategorie: Kolumnen
Umfang: 1 Seiten


Kommentare:

Kommentieren (1)

PSP Artikel vom 16.06.2010



Nachdem Nintendo mit seinem schmucken Nintendo 3DS die versammelte Journalistenschar sowie Fans aus aller Welt auf der E3-Pressekonferenz verzauberte, war für mich bereits klar, dass Sony an diesem Tage nichts mehr entgegenzusetzen hat. Der Handheld von Nintendo bietet zwar den ersten Bildern und Videos zufolge keine 360- bzw. PS3-ähnliche Grafik (wie es erste Meldungen vor der E3 vermuten ließen) – dennoch vermag der 3DS gerade durch einen Umstand zu punkten: Die Spiele. Was hat Nintendo nicht alles aus dem Hut gezaubert und bietet für den neuen Handheld viele bekannte Marken wie z.B. Mario Kart, Kingdom Hearts, Resident Evil, Metal Gear Solid oder auch Zelda. Hinzu kommt das bisher noch nicht so recht gezeigte 3D-Feature des Handhelds, welches ohne lästige Brille daherkommt.



Und was macht Sony? Auf der Pressekonferenz nahm vor allem die neue Playstation Move-Bewegungssteuerung für die PS3 einen erheblichen Teil der Zeit in Anspruch. Als dann die PSP endlich an der Reihe war, fing alles mit einer neuen US-Werbekampagne an – ein verzweifelter Versuch die seit Monaten niedrigen US-Verkaufszahlen der PSP zu steigern? Zum Vergleich: Im April verkaufte Sony knapp 65.000 PSPs in den Vereinigten Staaten, Nintendo schaffte im selben Monat ca. 440.000 Verkäufe mit den DS-Modellen. Dass sich seit Dissidia: Final Fantasy kein Spiel mehr in den Spiele-Top 10 befand, ist da nur die logische Konsequenz. Inwieweit hier nun eine neue Werbekampagne die nötigen Impulse bieten kann, bleibt abzuwarten – denn letztlich kommt es auch auf der PSP auf die Software an. SCEA-Chef Jack Tretton ließ sich nicht lumpen und machte deutlich, dass man die PSP noch keineswegs abgeschrieben habe: Bis zum Ende des Jahres sollen in den USA 70 neue PSP-Spiele erscheinen.



Keine Frage: Unter den gezeigten Titeln befinden sich einige Hochkaräter wie z.B. God of War: Ghost of Sparta, Ace Combat: Joint Assault, Valkyria Chronicles 2 oder auch Parasite Eve: The 3rd Birthday. Doch ist es nicht eher so, dass man mit diesen Titeln die verbliebenen PSP-Spieler bei Laune halten möchte, bis endlich so etwas wie ein Nachfolger zur aktuellen PSP vorgestellt wird? Die Frage nach dem „Wann“ bleibt auch nach der E3-Pressekonferenz unbeantwortet – Gerüchte im Vorfeld hatten bereits angedeutet, dass Sony sich bis zur Gamescom im August oder sogar der Tokyo Game Show im September Zeit lassen wird. Aber ist es dann nicht schon zu spät? Nintendo wird bis dahin weitere Spiele präsentieren, vor allem aber werden die Dritthersteller ihre Spiele ins rechte Licht rücken.

Es bleibt abzuwarten, wie Sony die mehrheitlich enttäuschten PSP-Besitzer animieren möchte, nicht zur Konkurrenz überzulaufen – und es kommt hier nicht bloß darauf an, so etwas wie eine mobile PS3 zu präsentieren. Sony muss vor allem mit einer Zahl an hochwertigen Launch-Titeln aufwarten. Doch bis wir die Frage nach dem Launch-Termin einer PSP 2 stellen können, wird sicher noch einige Zeit vergehen. Vor 2011 sollte man zumindest nicht mehr damit rechnen.

Jakob Koch für PlaystationPortable.de
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >