PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.
Nachrichtenarchiv

Nachrichten in der Datenbank:  11931
Dienstag 23.04.2019
Freitag 08.03.2019
Sonntag 27.01.2019
Freitag 28.09.2018
Donnerstag 20.09.2018
Freitag 31.08.2018
Mittwoch 29.08.2018
Dienstag 21.08.2018
Mittwoch 15.08.2018
Freitag 10.08.2018
Samstag 04.08.2018
Freitag 20.07.2018
Freitag 13.07.2018
Freitag 29.06.2018
Freitag 22.06.2018
Montag 18.06.2018
Freitag 15.06.2018
Freitag 08.06.2018
Freitag 01.06.2018
Freitag 25.05.2018
Freitag 11.05.2018
Freitag 04.05.2018
Freitag 27.04.2018
Freitag 13.04.2018
Freitag 06.04.2018
Freitag 30.03.2018
Freitag 16.03.2018
Freitag 09.03.2018
Samstag 03.03.2018
Samstag 24.02.2018
Samstag 17.02.2018
Sonntag 11.02.2018
Freitag 09.02.2018

< neuere News  |  ältere News >

Sonys UMD - auch in Zukunft Nummer 1

UMD Nachricht   |   Sa. 07.07.07 - 09:00 Uhr   |   Malte Latton   |   Kommentare (18)  | 

Vieler kritischer Stimmen in Richtung UMD (Universal Media Disk) zum Trotz, wird Sonys PlaystationPortable auch in Zukunft an den kleinen Silberlingen festhalten. Dies gab Senior Marketing Manager John Koller gegenüber Pocket-Gamer an.

Weiter gab John Koller an, dass die UMD seiner Meinung nach viele Stärken wie zum Beispiel Mobilität und die Größe des Mediums an sich hat. Außerdem sei es wesentlich einfacher und günstiger zu Vervielfältigen als beispielsweise Speichermodule. Trotz seiner Begeisterung räumte Koller aber auch Schwächen ein – die größte Schwierigkeit stelle die Portierung von Titeln dar, welche ursprünglich von anderen Plattformen kommen.

Zusätzlich hierzu würden sich Publisher Sorgen um den Speicherplatz der UMD machen, da sie die Kapazität einer DVD nicht erreicht. Zum Vergleich: während eine handelsübliche DVD eine Speicherkapazität von 4.7 GB erreicht, schafft es eine UMD hingegen auf bis zu 1,8 GB.

Als Medium für Filme hingegen scheint Sonys Eigenkreation allerdings schon jetzt verloren zu haben, denn kaum noch ein Händler hat sie aufgrund der geringen Nachfrage noch in den Regalen stehen.

Kritisch in Sachen Universal Media Disk äußerte sich Castlevania-Erfinder Koji Igarashi. Er gab an, dass die Lesegeschwindigkeit der UMD ein eindeutiger Schwachpunkt ist. Die Ladezeiten werden seiner Meinung nach ein großes Problem für dieses Medium. In den Augen von John Koller hingegen müssen die Entwickler nur verstehen, wie man sie richtig nutzt. Zum Abschluss noch ein Statement von ihm.

"Wir werden uns niemals von unserer Basis entfernen. Egal, ob Filme oder Spiele, Dritthersteller haben eine unglaubliche Möglichkeit, sie auszunutzen.“


Share -
Quelle:  psp-gate

Kommentare (18):
Kommentar schreiben
355 comments malte
Keine Ahnung, was Portierungen von Spielen von anderen Systemen mit dem Speichermedium zu tun haben sollen. Speicherkarten als Medium sind zwar aufwendiger herzustellen, aber gleich danach kommt dann auch schon die UMD. Die hausgemachten Probleme anschließend auf die Entwickler abzuwälzen - ganz nach dem Motto "holt einfach mehr raus"- grenzt schon fast an einer Unverschämtheit. Ich frage mich, wie das Geschehen soll, wenn die Hardware mit Stichwort "Lesegeschwindigkeit" und das Medium an sich mit dem Stichwort "Begrenzte Kapazität" allen Entwicklern einen Knüppel vor die Beine schmeissen.
07.07.2007
09:09 Uhr
455 comments hobbes
Was er sagt, stimmt: Wenn sich die Entwickler anstrengen, wirds auch was gutes; siehe Daxter und R&C - Es kann aber auch mit den Ladezeiten in die Hose gehen, wie z.B. bei Midnight Club...Das liegt an den Programierern!
07.07.2007
10:44 Uhr
153 comments Troublemaker
Natürlich hat der Mann in gewisser Weise Recht. ABER wenn man sich Spieleentwicklern gegenüber so arrogant verhält, würds mich nich wundern, wenn die ihre Schlüsse daraus ziehen. Auch Module haben ihre Nachteile, aber ich glaube nicht, dass sich andere Hersteller so arrogant gegenüber den Leuten verhalten, die ihre Hardware (durch gute Software) indirekt verkaufen...mich stört im Übrigen das UMD Ladegeräusch :p Klingt, als würd da gleich was auseinanderfallen.
07.07.2007
10:53 Uhr
46 comments ds lite
obwohl ich die psp ansich ja wirklich gtu finde, die umds nerven mich mit ihren ladezeiten stellenweise wirklich. beim ds hab ich eigentlich noch nie (!!!), zumindest im einzelspielermodus, ladezeiten gehabt. man kann das nicht einfach auf die entwickler schieben, klar, sie könnten es besser machen, aber letztendlich liegt es doch an der hardware oder nicht?
07.07.2007
11:08 Uhr
14 comments Hunter_
Na klar liegt es an der Hardware wenn sie nicht angemessen is in form von Kaperzität oder Lesegeschwindigkeit vorhanden ist, können die Programmierer trotzdem nicht mehr machen als jetzt. Da die meisten spiele eine große umgebung haben wie zb. GTA aber dies lässt sich auch anhand des geringen arbeitsspeichers fühlen und das die PSP nicht auf 333mhz getaktet ist ist halt die Ladenzeit auch dem entsprechend. Und deshalb finde ich es echt ziemlich treist von Sony so mit den Programmierern rummsuspringen. Außerdem werden sie nur die UMD weiter benutzen weil man von ihr so gut wie keine illegalen kopien herstellen kann.
07.07.2007
11:51 Uhr
27 comments Ravepoint
Ich find die UMD so wie sie ist super und bin zufrieden..Punkt.
07.07.2007
11:55 Uhr
75 comments Internet-surfer
ich find die umd's bis auf ihre größe nicht sehr gut.bei mir sind bestimmt schon 3 oder 4 spiele kaputt weil das aüßere gehäuse kaputt ist..
07.07.2007
12:26 Uhr
8 comments LuckyKvD
Bei einigen Spielen merkt man fast keine oder nur sehr geringe Ladezeiten! Bei anderen Spielen pennt man fast ein! Ich denke das liegt an der Programmierung. Leider ist es in den letzten Jahren stark eingerissen, dass Programmierer immer auf stärkere Hardware setzten, anstatt die vorhandene besser zu nutzen. Ausnahme Games wie z.B. God of War auf der PS2 beweisen, dass man ne Menge aus alter Hardware rausholen kann! Ich denke die PSP ist noch lange nicht am Ende und die UMD ist ein wirklich gutes Medium für eine Mobile Konsole. Was ich mir wirklich wünschen würde, ist ein Gerät um UMD-Filme auch am Fernseher abzuspielen (wie es wohl von Sony auch mal geplant war), ein fetterer Akku und noch mehr Firmware Features - wie z.B. Internetradio und Wecker!
07.07.2007
12:34 Uhr
200 comments druide
das ist wirklich ein markel ,dass man die filme von der psp auf einen fernseher nicht übertragen kann ,solange sie auf einer umd gespeichert sind. internetradio,wecker,kalender, taschenrechner sind schon möglich,nutze sie persönlich auch. wie es funktioniert kannst du unter anderem auch in den mobil gamer oder foren dieser oder auch anderer seiten nachlesen. das ist für mich auch das faszinierende an der psp ,die technischen möglichkeiten. tja, vom gb zum ds ist es nur ein katzensprung, zur psp ein zeitsprung.
07.07.2007
14:31 Uhr
1336 comments PSPBOYZ
recht so bliebt dabei. aber außer harry potter 3 find eich keine umd merh....als film...das ist dumm ich will mal welche haben ud auf onlinebestellen hab ich kein bok
07.07.2007
14:44 Uhr
796 comments El Barto
Naja, das mit dem Speicherplatz der UMD ist ja logisch. An sich ist die UMD eine tolle Sache. Die Disc kann nie Kratzer bekommen und das Ganze ist an sich recht stabil. Leider mangelt es an der richtigen Umsetzung.
07.07.2007
15:02 Uhr
54 comments Caedis
von wegen größe und speicherplatz ist die UMD ja eigentlich recht gut. allerdings frage ich mich ob sie ohne das plastikgehäuse nicht billiger wäre und man auch mal spiele mit 2 UMDs herstellen würde, oder einem film noch eine UMD mit bonusmaterial beilegen könnte. eventuell könnte doch sogar das laufwerk in der psp dadurch schmaler werden.
07.07.2007
16:09 Uhr
966 comments SethSteiner
UMDs sind doch super, kommt eben drauf an was man daraus macht. Man gucke sich mal Tekken und Darkstalkers an. Tekken = Wahnsinnsgute Grafik, superschnelle Ladezeiten. Darkstalkers muss nur 2D (nichts gegen 2D) raufbringen, hat aber super lange Ladezeiten. Man sieht, die UMD hat hier garkeine schuld sondern unfähige Programmierer. Das sich Filme bei 20 Euro nicht verkaufen ist auch klar, nur 1% haben Extras und ansonsten kann ich nunmal nichts mehr machen als auf der PSP gucken. Nicht zu vergessen, die Filmche kosten garnichts mehr, Kinoverkauf, DVD Verkauf war schon und die Produktion des Filmes, man muss nurnoch umwandeln, pressen und ins Regal stellen, Aufwand? So wahnsinnig gering das es sich nicht lohnt zu erwähnen. Trotzdem verlangt man 20 Euro eine unverschämtheit. Zu der UMD selber, die dürfte wohl auch noch größere Kapazitäten erreichen, schafft jedes andere Medium ja auch. Nur frage ich mich noch, ob man das Material des Gehäuses nicht verbessern kann, einfach härter machen, vor allem an der empfindlichen, durchsichtigen Stelle. Mir ist zwar noch nichts kaputt gegangen und ich frage mich auch wie man das hinkriegt, aber es wäre schon gut wenn man das besser macht. Ansonsten finde ich das Medium wunderbar.
07.07.2007
16:36 Uhr
382 comments LotSR
Warum sind UMD-Filme wohl ausgestorben?Vielleicht wegen dem Preis?Sowas muss man sich doch denken können: Welcher Mensch kauft sich heute für 30€ ne UMD und kriegt für 20€ ne DVD(meist noch mit Specials,die auf der UMD nicht vorhanden sind). Mir ist es eigentlich auch egal,ob die UMD nur 1,8GB Speicher hat...die Games müssen ja nicht Haar genau dieselben sein,wie auf den großen Konsolen(sollten lieber mal ein paar exklusive bzw. ganz neue Games extra für die PSP bringen,wär doch mal was).
07.07.2007
23:44 Uhr
231 comments JanZmus
Fakt ist, eine UMD ist laut, langsam und es wird beim Lesen viel mehr Strom verbraucht als beim Lesen einer Speicherkarte. Und Raubkopien konnte man mit dem Format auch nicht verhindern. Mein Vorschlag wäre ja, dass man sich alternativ ein Spiel von der UMD auf einen MemoryStick "installieren" könnte, so wie beim PC.
08.07.2007
15:04 Uhr
2553 comments Kratos
hehe, ich find die umd ganz okay und 1,8gb für eine MOBILE Konsole ist doch wirklich gut (finde ich...) außerdem, ne Frage: wollt ihr vielleicht ne Blu-ray-disc in das kleine ding zwengen? wie groß wäre dann eine "mobile" Konsole? hihihi
09.07.2007
05:23 Uhr
231 comments Skylina
Die 1,8 GB als Kritikpunkt zu sehen ist sehr schwach. Die UMD ist nunmal kleiner als eine DVD es ist ja auch eine Mobile Konsole... Es stimmt ja auch das Module keine Ladezeiten haben aber so sind keine Spiele wie GTA möglich. Ausser die Module müssten einen riesen Speicher haben was auch den Preis enorm in die Höhe drückt. Also ist es schwachsinn sich über die UMD aufzuregen. Optische Medien brauchen nunmal etwas das sie abließt und dadurch entstehen Ladezeiten das ist vollkommen normal und kein Kritikpunkt.
09.07.2007
10:59 Uhr
570 comments dropi
ignoranz war noch nie dienlich herr koller!
10.07.2007
03:56 Uhr
 Kommentar schreiben:

Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...


Kommentare zu unseren News kannst nur schreiben, wenn du dich in der Community anmeldest!

Spieletests (Reviews)

Naruto Shippuden: Ultimat...
Sonstiges
Namco Bandai
BlazBlue: Continuum Shift...
Fighting
ArcSystem Works
LEGO Pirates of the Carib...
Action Jump 'n Run
Disney
Final Fantasy IV: The Com...
Rollenspiel
Square Enix
Patapon 3
Geschicklichkeit
Sony

Spielevorschau (Previews)

Final Fantasy Type-0
Rollenspiel
Square Enix
EyePet
Geschicklichkeit
Sony
Space Invaders Extreme
Sonstiges
Square Enix
Noch mehr Spiele findet Ihr in der Spiele-Übersicht