PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.
Nachrichtenarchiv

Nachrichten in der Datenbank:  11931
Dienstag 23.04.2019
Freitag 08.03.2019
Sonntag 27.01.2019
Freitag 28.09.2018
Donnerstag 20.09.2018
Freitag 31.08.2018
Mittwoch 29.08.2018
Dienstag 21.08.2018
Mittwoch 15.08.2018
Freitag 10.08.2018
Samstag 04.08.2018
Freitag 20.07.2018
Freitag 13.07.2018
Freitag 29.06.2018
Freitag 22.06.2018
Montag 18.06.2018
Freitag 15.06.2018
Freitag 08.06.2018
Freitag 01.06.2018
Freitag 25.05.2018
Freitag 11.05.2018
Freitag 04.05.2018
Freitag 27.04.2018
Freitag 13.04.2018
Freitag 06.04.2018
Freitag 30.03.2018
Freitag 16.03.2018
Freitag 09.03.2018
Samstag 03.03.2018
Samstag 24.02.2018
Samstag 17.02.2018
Sonntag 11.02.2018
Freitag 09.02.2018

< neuere News  |  ältere News >

Aktuelle Studie: Videospiele und reale Gewalt stehen nicht in Zusammenhang!

Off Topic Nachricht   |   So. 20.04.08 - 12:26 Uhr   |   Max Zeschitz   |   Kommentare (13)  | 

Es ist das mit Abstand am häufigsten auftauchende Gerücht im Bezug auf Videospiele und die Gesellschaft, dass das Medium Computer- bzw. Videospiel in direktem Zusammenhang mit physischer und psychischer Gewalt steht. Videospiele sind ein allgegenwärtiges Gut, das man in fast jedem Haushalt finden kann. Man kann sie unabhängig von sozialem Status sowohl in den Wohnungen von fürsorglichen Müttern, in den Zimmern eines durchschnittlichen Schülers, im Anwesen eines Bankchefs, aber auch in den Behausungen von Amokläufern und anderen Kriminellen vorfinden. Für fast jeden Spieler steht fest, dass Kriminalität, im Speziellen Gewalt und Videospiele auf keinen Fall in Zusammenhang stehen bzw. dies nicht aus dem Erleben von virtuellen Welten resultiert. Viele Politiker sehen dies anders und planten bereits ein Verbot für so genannte "Killerspiele".

Nun scheint es, als ob diese Annahme endlich aus der Welt geschafft werden könnte. Eine aktuelle amerikanische Studie, die von der Regierung der USA finanziert und von dem Ehepaar Lawrence Kutner and Cheryl Kutner Olson (das unter anderem auch Mitbegründer der "Harvard School Medical Center of Mental Health and Media" ist) durchgeführt wurde, behauptet nicht nur das Gegenteil dessen, was Politiker in Deutschland und vielen anderen Ländern seit Jahren als Fakt bezeichnen. Bei der Studie kristallisierte sich sogar heraus, dass bei "Kindern, die niemals irgendeine Art von Videospiel gespielt haben, mehr Risiko dafür bestehe, dass sie im Leben ein höheres Gewaltpotential entwickeln". Man führte erneut fort, dass es absolut keine Anzeichen dafür gebe, dass virtuelle Gewalt mit Gewalt im echten Leben in Zusammenhang stehe. Die Gewalt unter Teenagern in den USA habe immer weiter abgenommen, während die Zahl der videospielenden Kinder stets zunahm. Sie geben jedoch zu, dass bei einem Spieler, der durchgehen fünfzehn Stunden am Tag Spiele (mit Gewaltinhalt) spiele, ebenfalls ein gewisses Risiko bestehe, Gewaltpotential zu entwickeln. Doch sei ein Risiko auf keinen Fall mit einer Ursache gleichzusetzen. Grundlage der aktuellen Studie sind Resultate, die über Jahre hinweg anhand von Befragungen von weit mehr als 1.250 Personen aus verschiedenen amerikanischen Bundesstaaten ausgewertet wurden.

Auch der soziale Faktor von Videospielen wird angesprochen. Computer- und Videospiele können zu sozialen Bindungen führen. Im Internet entstehen Freundschaften, wenn man sich über ein Spiel unterhalten kann, man spielt zusammen und Vertrauen entsteht.

Kutner und Olson sprechen auch die "Aggression" an, die kurzzeitig aufgrund von Medien präsent sein kann. Als Beispiel nennt Kutner Teenager nach einem Jet Li- oder Jackie Chan-Film. Sie werden natürlich auf dieses Medium reagieren und sich gegenseitig "Angreifen", weil sie aufgeregt sind. Dies gehe jedoch sehr schnell wieder vorbei. Viele sind die Annahme, dass dies bei Kindern, Teenagern oder sogar jungen Erwachsenen Einfluss auf ihr Verhalten hat. Man fand heraus, dass Gegenteiliges der Fall sei.

Die gesamten Resultate des Ehepaars sind im englischsprachigen Buch „Grand Theft Childhood: The Surprising Truth about Violent Video Games and What Parents Can Do” zu finden, das für knapp 18 Euro beim Onlineverstandhaus Amazon.de gelistet ist.


Share -
Quelle:  pspupdates

Kommentare (13):
Kommentar schreiben
560 comments pocketboy
wieso nicht gleich so^^
20.04.2008
13:51 Uhr
18 comments Phlipy
Yes, endlich mal ne Studie die was anderes sagt. Ich hab hier son tolles Buch liegen, dass behauptet, dass Bildschirmmedien im allgemeinen die Aggresivität fördern, ich darf da bis Dienstag noch ne Hausarbeit drüber schreiben(mit der ich nebenbei noch gar nicht angefangen habe) und jetzt hab ich endlich noch ne Studie, die meine Meinung vertritt.
20.04.2008
15:08 Uhr
410 comments CaitSith
mal ganz ehrlich...videospiele bringen uns nur dazu, dass WIR NICHT aggressiv werden^^ abreagieren beim zocken und so :)
20.04.2008
16:20 Uhr
2553 comments Kratos
@caitsith: hehe, da bin ich ganz deiner meinung! Hoffentlich kommen jetzt wieder ein paar "freie" Spiele raus, die nicht mehr so eingeschränkt sind, wenn es um Gewalt geht...will endlich mal ein Dragonball Spiel mit BLUT oder echten Löchern im Bauch (Anspiel auf Radditz) !!! MEHR GEWALT in Spielen^^
20.04.2008
16:35 Uhr
49 comments Thorgas
Ich glaube jedoch, dass die Politiker in Deutschland nicht einmal ein Auge raufwerfen werden. Was sie meinen wird auch so gemacht, so meiner Ansicht. Aber ich finde diese Studie perfekt, um gegen die Politiker anzugehen! Zudem gab es nur 1 Fall in ungefähr 30 Jahren Videospielgeschichte! Ich hoffe, dass endlich mal mehr Spiele freigegeben werden anstatt immer nur alles zu indizieren und zu verbieten. Hut ab an der Studie! Die Rettung naht =)
20.04.2008
19:25 Uhr
410 comments CaitSith
mehr insgesamt zu releasen wäre ja auch schonmal was...auf wieviele tolle rpgs mussten wir schon verzichten v__v
20.04.2008
20:13 Uhr
1208 comments Matzeee
Und wenn, dann sind das nur diese Idioten, die die reale Welt nicht vom Spiel unterscheiden können!
20.04.2008
20:57 Uhr
161 comments flowla
Studie hin oder her, das wird doch eh alles von den popularitätsgeilen Politikern unter den Tisch gekehrt! - Die würden ja allesamt ihr Gesicht verlieren, wenn sie plötzlich eine solche Studie befürworten würden... Ich weiß net so recht, aber Politiker rufen in mir jedenfalls ne größere Gewaltbereitschaft hervor als Videospiele ;)
20.04.2008
21:27 Uhr
135 comments Rey2oo6
@ caitsith bin auch deiner meinung und außerdem sind politiker sowieso nicht ganz klar im kopf..... das war ja ma ne geschichte mit der abschaffung der "killerspiele" ey.....
21.04.2008
10:04 Uhr
445 comments Tatsu
Die Politiker werden darauf nicht anspringen, ist doch eine gute aussrede wenn wieder ein jugendlicher andere umbringt, dass es an den Spielen lag! ...die Spiele waren es ja auch die ihm die Waffen verkauft haben!
21.04.2008
12:02 Uhr
906 comments blackmagicans
hast recht die politiker lügen ohne ende und das schlimmste unsere eltern glauben das
24.04.2008
20:24 Uhr
231 comments JanZmus
Ihr verallgemeinert ... es sind ja nicht alle Politiker. Eigentlich sind es eher nur einige. Aber es gibt genug, die das sehen wie wir. In die Studie würde ich z.B. gut reinpassen. Ich habe ja eine Phase ohne Spiele mitgemacht und eine Phase mit Spielen (altersbedingt ;-) und rückblickend kann ich nur sagen: Im Punkt "gewaltbereitschaft" hat es mir null verändert (die war und ist auf Null).
25.04.2008
14:49 Uhr
231 comments JanZmus
mich
25.04.2008
14:51 Uhr
 Kommentar schreiben:

Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...


Kommentare zu unseren News kannst nur schreiben, wenn du dich in der Community anmeldest!

Spieletests (Reviews)

Naruto Shippuden: Ultimat...
Sonstiges
Namco Bandai
BlazBlue: Continuum Shift...
Fighting
ArcSystem Works
LEGO Pirates of the Carib...
Action Jump 'n Run
Disney
Final Fantasy IV: The Com...
Rollenspiel
Square Enix
Patapon 3
Geschicklichkeit
Sony

Spielevorschau (Previews)

Final Fantasy Type-0
Rollenspiel
Square Enix
EyePet
Geschicklichkeit
Sony
Space Invaders Extreme
Sonstiges
Square Enix
Noch mehr Spiele findet Ihr in der Spiele-Übersicht