PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

PSN-Test vom 16.07.2010

5-in-1 Arcade Hits

Was ist besser als ein einziges Spiel? Klar, gleich eine ganze Sammlung davon! Das jedenfalls hat sich in unserem Unterbewusstsein so festgeknotet. Allerdings muss „mehr Spiele“ nicht immer für „mehr Qualität“ stehen. Wem „Action 52“ etwas sagt, der weiß, wovon wir sprechen. Auf der anderen Seite muss aber auch nicht jede Sammlung zu einem absoluten Rohrkrepierer avancieren. Die „Gradius Collection“ und „Metal Slug Anthology“ beweisen das bestens. Was das ganze Vorgeplänkel nun mit dem PSPmini „5-in-1 Arcade Hits“ zu tun hat? Na, steht doch direkt im Titel: Fünf Spiele! In einem Bundle! Und dann auch noch Spielhallen-Knaller! Kann da noch etwas schiefgehen? Das werden wir herausfinden, wenn wir uns das kleine Programm zum Preis von gut 3 Euro mal genauer anschauen.





Moment... Welche Spielhalle hat bitte Slider-Puzzles angeboten?
Eine gute Frage, Herr Überschrift! Die fünf Beschäftigungsmöglichkeiten dieser Sammlung sind von teils wirklich zweifelhafter Natur. Solitär ist dabei, okay. Ein „Arkanoid“-Klon, der alternativ im Zweispieler-Modus auch in einer „Pong“-mäßigen Variante gespielt werden kann ist ebenso in Ordnung. Und das Pool-Billardspiel ist ebenfalls in einer Spielhalle daheim. Aber Memory? Oder eben Slider-Puzzles (hier 15Puzzle genannt)? Letzteres würden wir eher in einem Mittelklasse-Adventure als Lückenfüller zwecks Spielzeitstreckung erwarten. Aber nun gut, wollen wir mal nicht weiter darauf herumreiten. Denn trotz der etwas eigenwilligen Auswahl sind zumindest alle fünf Spiele solide umgesetzt.

So kommen zum Beispiel Memory und die Slider-Hirnbrecher in drei Varianten daher, von der Spielesammlung selbst „Schwierigkeitsgrade“ genannt. In Wirklichkeit verbirgt sich dahinter aber nichts weiter als unterschiedliche Motive, die ihr zusammenzulegen oder aufzudecken habt – je nach Spiel. Für die Slider-Puzzles bleibt damit aber recht wenig Variation: Es steht nur ein 4x4-Feld zur Auswahl und zu den drei Motiven zählt eine Zahlenfolge, ein Stern und ein Artwork. Aber gut, immerhin mehr Variation als die anderen drei Teilspiele mit sich bringen. Solitär kommt auch in zwei Härtegraden daher – auch bekannt unter der „Ich ziehe eine Karte“- und „Ich ziehe drei Karten gleichzeitig“-Variante. Tetroid – was vom Titel her mehr an „Tetris“ erinnert als an das, was es eigentlich darstellt – und Pool müssen sich hingegen mit der Unterteilung in Singleplayer und Multiplayer begnügen.





Die einzelnen Komponenten sich dafür wenigstens ordentlich umgesetzt worden. Klar, man darf keine technischen Meisterleistungen mit Grafik auf „Peace Walker“-Niveau erwarten. Aber während Memory, Solitär, Pool und 15Puzzle genau das liefern, was nötig ist – Spielkarten, ein Billard-Tisch oder ein 4x4 Felder großes Raster – fällt zumindest Tetroid optisch ein wenig heraus. Der von „Arkanoid“ inspirierte Zeitvertrieb kommt in einem leicht futuristischen Design daher. Ansonsten wird die Sammlung bei den Hintergründen hauptsächlich von kräftigen Violett-Tönen beherrscht, die simplen 2D-Modelle beanspruchen den Grafikprozessor der PSP in keinster Weise. Oh, und die Lautsprecher dürft ihr auch schonen: Die wenigen Melodien des minis dudeln eher lustlos im Hintergrund herum und können getrost ignoriert werden.





Fazit:

Mal von der unterschiedlichen Definitionsvorstellung von „Arcade Hits“ abgesehen, liefert Entwickler Grip Games mit „5-in-1 Arcade Hits“ im Kern eigentlich eine recht solide, wenn auch bei weitem alles andere als besondere Spielesammlung an. Tetroid dürfte dabei wohl der interessanteste Teil des Pakets sein, auch wenn eben alles irgendwie schon mal dagewesen ist. Dennoch, sollte es jemanden da draußen geben, der vielleicht unbedingt Solitär, eine seichte Pool-Billard-Version oder einen „Arkanoid“-Klon für die PSP braucht und 3 Euro übrig hat – nur zu. Erwartet nur bitte keinen ungeheuren Variantenreichtum, präsentationstechnische Brillanz oder eben mehr als kleine Zeittotschläger für zwischendurch.

Ist aus irgendeinem Grund an Solitär gefesselt: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Grip games für die Bereitstellung des Review-Codes




Gameplay
XXXXXXXXXX
Technik
XXXXXXXXXX







Details

Spielart:
PSP Mini

Publisher:
Grip Games

Entwickler:
Grip Games

Dateigröße:
16,9 MB

Preis:
2,99 Euro

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre