PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

PSN-Test vom 13.09.2010

Widgets Odyssey 2

Seit dem Launch der PSP Minis Ende des letzten Jahres haben die kanadischen Frima Studios schon den ein oder anderen hochwertigen Titel zum Line-Up der kleinen Spiele für zwischendurch beigesteuert: So zählen Zombie Tycoon, Young Thor, VectorTD und eben Widgets Odyssee zu den bisherigen Entwicklungen der Kanadier. Mit Widgets Odyssey 2 ist nun der Nachfolger zum erfolgreichen „Puzzle-Plattformer“ erschienen – das Genre ist auf der PSP bisher noch recht selten vertreten und wohl auch deswegen ist der erste Teil so beliebt (immerhin liegt die Bewertung im PSN-Store bei vier von fünf Sternen). In unserem Test widmen wir uns dem zweiten Teil, welcher seit kurzem auch im deutschen Playstation Store verfügbar ist.





Willkommen zu Hause
Auch im zweiten Teil dreht sich alles um die fünf Roboter Spad, Cosmo, Bruce, Helmut und Monk, die sich erneut in den Kampf gegen Bösewicht Yagor begeben. Wenn ihr bereits mit Teil eins vertraut seid, dann dürfte er kein Unbekannter für euch sein – denn bereits in Widgets Odyssey musste man seine teuflischen Pläne vereiteln. Die Story wird durch animierte Zwischensequenzen sowie Text-Einbindungen vorangetrieben, die allerdings allesamt in englischer Sprache gehalten wurden. Wie auch der Vorgänger fällt der zweite Teil recht kurz aus: Gerade einmal vier Level plus das ein oder andere Minispiel können gemeistert werden. Selbst für ein Mini ist der Umfang als nicht mehr als unterer Durchschnitt (dafür müsst ihr aber auch nur gut zwei Euro für das Spiel investieren).

Jeder der Charaktere verfügt über unterschiedliche Fähigkeiten und in Widgets Odyssey 2 geht es nicht einfach darum, den Levelausgang zu erreichen. Es gilt nämlich verschiedene Dinge in einem Level zu finden und auch durch z.B. verschiedene Schalter das Spielgeschehen zu beeinflussen – direkte Konfrontationen mit den wenigen Gegnern in einem Level lassen sich zwar nicht vermeiden, gehören aber eher zu den selteneren Ereignissen. Das Leveldesign ist dabei sehr gelungen, dennoch kann der Schwierigkeitsgrad für die ein oder andere Verwirrung sorgen. Gerade Anfänger werden sich wohl so manches Mal fragen, wie der nächste Schritt aussieht, nachdem bereits der gesamte Level erkundet wurde. Mit ein wenig Hirnschmalz sollte die Lösung dennoch bald gefunden werden. Trotz des relativ geringen Umfangs ist smit die Spielzeit für ein PSP Mini recht ordentlich ausgefallen.





Die Anzeige am oberen rechten Bildschirmrand stellt übrigens sowohl Lebensenergie als auch verbleibende Zeit dar: Denn sobald euch ein Gegner Schaden zufügt, wird auch die Anzeige verringert – denselben Effekt (nur eben langsamer) hat auch der Faktor Zeit. Denn nach und nach leert sich die Anzeige was letztlich auch zum Ende der aktuellen Spielsitzung führen kann. In den Levels lassen sich aber auch immer wieder Gadgets finden, welche die Gesundheits- bzw. Zeitanzeige wieder positiv beeinflussen.

Der obligatorische Technik-Check
Die grafische Umsetzung von Widgets Odyssey 2 ist wie auch beim Vorgänger überaus gelungen. Die 2D-Grafik bietet eine Fülle an Details und auch der gesamte Look weiß zu gefallen – hier haben sich die Entwickler keine Blöße gegeben. Dafür kann die soundtechnische Umsetzung nicht mit dem guten Eindruck der Grafik mithalten – dass es in einem PSP Mini keine Stimmen gibt, ist ja nichts Neues. Dennoch können sowohl Soundeffekte als auch die wenige musikalische Untermalung nicht so recht überzeugen, hier wäre durchaus mehr dring gewesen. Hinsichtlich der Steuerung gibt es wie auch schon beim ersten Teil nichts zu bemängeln: Jeder Charakter verfügt über ein individuelles Bewegungsrepertoire und kann entweder per Steuerkreuz oder Analog-Nub gesteuert werden.





Fazit:

Wenn ihr abseits der klassischen 2D-Jump’n Runs auf der Suche nach einer etwas anderen Spielidee seid, dann ist vielleicht “Widgets Odyssey 2“ etwas für euch. Genau wie der Vorgänger kann der Mix aus Hüpfspiel und Puzzler sowohl aus spielerischer als auch technischer Sicht überzeugen. Zwar ist nach wie vor der Umfang recht bescheiden, durch den deutlich anspruchsvolleren Schwierigkeitsgrad liegt die Spielzeit dennoch im Schnitt anderer PSP Minis. Falls ihr den Vorgänger noch nicht gespielt haben solltet, braucht ihr keine bedenken haben, ob die Geschehnisse rund um Spad, Cosmo, Bruce, Helmut und Monk auf ihrer Jagd nach Bösewicht Yargo nachvollzogen werden können – der Tiefgang in Sachen Story hält sich spürbar in Grenzen. Vor allem der recht geringe Preis macht “Widgets Odyssey 2“ zu einem Kauftipp.

Zurück auf der Erde: Jakob Koch für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Frima Studio für die freundliche Bereitstellung des Review-Codes.




Gameplay
XXXXXXXXXX
Technik
XXXXXXXXXX







Details

Spielart:
PSP Mini

Publisher:
Frima Studio

Entwickler:
Frima Studio

Dateigröße:
60,7 MB

Preis:
1,99 Euro

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre