PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

NHL 07


  • Testbericht
  • Screenshots (6)
  • News & Videos (1)
  • User (81)
  • Spiel Kaufen
NHL 07 Review vom 25.10.2006

Es gibt kein anderes Genre, welches schon seit langer Zeit derartig auf der PSP vertreten ist wie allerlei Varianten von Sportspielen. Fußball, Basketball, Racer und Hockey – es ist alles vorhanden und buhlt vor allem um die Gunst des bequemen Sofasportfans. Das Problem daran ist allerdings die Tatsache, dass es einfach viel zu viel davon gibt. Welcher Titel lohnt sich? Wo gibt es Mankos, was sind die Stärken des Spiels? Rechtfertigt das Gebotene den nicht zu verachtenden Preis? All diese Fragen werden wir heute in unserem aktuellen Review zu „NHL 07“ aus dem Hause EA Sports (Anmerkung der Redaktion: wie könnte es auch anders sein?) genauer unter die Lupe nehmen. Mal schauen, was dabei heraus gekommen ist und ob es sich tatsächlich gelohnt hat. Los geht´s!


EA Sports hat sich also erneut an ein Sportspiel gewagt. Diesmal haben wir es mit „NHL 07“ zu tun – National Hockey League 2007, in Langform ausgedrückt. Der Hinweis „Official Licence“ auf der Verpackung verspricht schon zu Beginn Spieler, Stadien und Co. nach realem Vorbild. Die Anleitung des Spiels geht sogar noch weiter und behauptet, dass sich die Spieler tatsächlich so verhalten wie nach ihrem Vorbild in Natura. Na, wenn das nicht schon einmal gute Nachrichten sind. Doch fangen wir am Besten ganz von vorne an.

Bevor es überhaupt losgehen kann, muss das hiesige PSP System mindestens über Firmware 2.71 verfügen. Praktisch: wie immer gibt es die passende Firmware gleich auf der UMD, so dass das benötigte Update auch gleich installiert werden kann. Nach wenigen Minuten und einem Neustart befindet sich der Spieler schon in einem sehr schick inszenierten Intro, welcher diverse Szenen aus heißen Eishockeymatches zeigt. Das macht schon von Beginn an große Lust auf mehr. Kein Wunder, denn die packende Musik in Kombination mit der wahnsinnigen Geschwindigkeit lassen bereits das Intro zu einem Leckerbissen werden. Bereits ab diesem Punkt bemerkt der Sportfan, dass die Ladezeiten schon von Anfang an alles andere als gering ausgefallen sind. Doch: PSP Zocker sind das ja schon fast durchgängig gewöhnt. Schwups – schon befinden wir uns im Anschluss in dem übersichtlichen Menü. Schon zu Beginn fällt auf, dass in den grundlegenden Menüs stetig eine Jukebox spielt. Diese bietet fetzige Tracks von allerlei Bands wie zum Beispiel den Killerkopters oder NOFX an – damit sollte die musikalische Richtung geklärt sein. Alles in allem fällt schon hier die äußerst stimmige Inszenierung der einzelnen Tracks auf. Sehr praktisch: damit man immer weiß, was man gerade auf die Ohren bekommt, wird der Track, Interpret und auch das Album angezeigt (Schleichwerbung lässt mit einem freundlichen Wink grüßen).

Im Menü kann zwischen zahlreichen Optionen gewählt werden. Für ganz Eilige bietet das Spiel natürlich einen Direkteinstieg in eine Partie Eishockey. Hier müssen nur noch beide Teams eingestellt und die Trikots gewählt werden. Dann kann es auch schon gleich losgehen. Wer es etwas ausgebauter möchte, hat dazu natürlich ebenso reichlich Möglichkeiten. Denn: „NHL 07“ bietet dem Eishockeyfan eine wahres Feuerwerk an Einstellungsmöglichkeiten und Modi. Im so genannten Dynast Mode kann zwischen verschiedenen Ligen gewählt werden. Auch hierbei kann ein Team gewählt werden. Neben den zu absolvierenden Spielen können hier auch äußerst viele und vor allem ungewöhnliche Features benutzt werden. Nach einem gewonnen Spiel gibt es die Möglichkeit, aus insgesamt 15 verschiedenen Fähigkeiten in Form von Sternen das eigene Team aufzuwerten. Doch damit nicht genug – auch finanzielle Angelegenheiten wie Spielertransfers und Co. wollen weiterentwickelt werden. Das Geld wächst schließlich nicht auf den Bäumen, und jede Mannschaft will natürlich nur Stars unter Vertrag haben. Je nach Level steigt natürlich der Bedarf an Sternen. Benötigt zum Beispiel die erste Stufe des Skills „NHL Druck“ nur einen Stern, braucht die zweite Ausbaustufe hingegen schon zwei Sterne – usw. Insgesamt gibt es hier wirklich zahllose Möglichkeiten und Variationen, welche sich natürlich auf das Spiel auswirken und sinnvoll aufgelevelt werden möchten. Neben dem Prestige der Mannschaft – Public Relations genannt - lässt sich zum Beispiel ebenso ein völlig eigenes Team mit allen möglichen Stärken und Schwächen aufbauen. Dabei ist allerdings das nötige Kleingeld mehr als wichtig, denn Topspieler verlangen natürlich auch nach einem königlichen Gehalt. Positionen der Spieler können gewechselt werden und während eines laufenden Spiels kann sogar die Spielstrategie von zum Beispiel defensiv auf aggressiv umgestellt werden.


Kurios: es besteht sogar die Möglichkeit, den eigenen Torwart einfach völlig aus dem Spiel zu entfernen. Natürlich macht dies alles andere als Sinn, aber wer es gerne extra schwierig haben möchte, kann sich daran natürlich gerne versuchen. Wer sich am Liebsten einfach nur zurücklehnen möchte ohne etwas zu tun, aber trotzdem eine Partie Eishockey genießen will, der hat hier allerlei Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel, einfach zwei Mannschaften gegeneinander antreten zu lassen, ohne das man selber spielt? Auch das ist möglich!

Selbstverständliches wie zum Beispiel Wiederholungen bei einem Torschuss und Co. gehören zum guten Ton und sind auch vorhanden. „NHL 07“ folgt natürlich grundlegend den Eishockeyregeln, welche sehr schnell zu verstehen und zu befolgen sind. Wer darauf allerdings keine Lust hat, kann alternativ auch Regeln abändern oder abschaffen. Die Länge der Spieldauer sei hier nur als Beispiel genannt. Wie ein Filmschneider fühlt sich der interessierte Hobbysportler, wenn es daran geht, einzelne Szenen noch einmal Revue passieren zu lassen. Hier können Partien in der Wiederholung gestoppt, in Zeitlupe angeschaut werden und vieles, vieles mehr. Die passenden Tastenkombinationen blendet das Spiel stets im unteren Bereich des großen PSP Screens ein.


Neben Freundschaftsspielen, diversen Saisons, EA Sports Weltturnieren und einem Shootoutmode ist wirklich alles vorhanden, was sich das Spielerherz wünscht. Es ist praktisch alles möglich. Sogar die Trikotnummern der Spieler können nach belieben verändert werden. Der Link zur Playstation2 Version des Spiels ist auch vorhanden und ermöglicht den Austausch von diversen Speicherständen.

Ein Multiplayer darf natürlich auch nicht fehlen. Auch den hat EA Sports neuestes Werk parat. Natürlich können immer nur zwei Spieler samt ihrer Mannschaft gegeneinander antreten. Ad-Hoc, Infrastruktur und Game Sharing ist möglich. Ein Onlinemodus wäre noch der krönende Abschluss gewesen, ist aber leider nicht vorhanden.

Insgesamt bietet „NHL 07“ derartig vielfältige und vor allem vielseitige Features, dass diese hier nicht komplett erwähnt werden können. Man muss es einfach selbst erleben, denn hier beweist EA Sports wirklich sehr viel Kreativität und vor allem Detailreichtum. Der Aufbau der zahlreichen Menüs ist überaus gut gelungen. Ob man nur eine schnelle Partie möchte oder eher etwas Aufwendigeres – alles ist mit nur wenigen Handgriffen machbar und möglich.

Nachdem der schon jetzt erfreute Tester von den zahlreichen Möglichkeiten praktisch erschlagen wurde, geht es an den eigentlichen Kern der Sache – zum Spiel. Schnell ein passendes Team samt Gegner ausgewählt, und schon geht es los. Doch halt: erneut machen recht lange Ladezeiten das Ganze zu einer Geduldsprobe. Leider machen diese Ladezeiten zwischen den einzelnen Menüs nicht halt und es dauert schon von Menü zu Menü einige Sekunden. Schwamm drüber, denn jetzt ist es endlich soweit. Gleich ganze zwei Kommentatoren wurden dem Spiel geschenkt, welche die Stimmung wirklich mächtig anheizen und erstaunlich viele, unterschiedliche Sprachsamples auf dem Kasten haben. Spieler werden generell mit Namen angesprochen und bei einem erfolgreichen Torschuss bricht ein wahrer Jubelsturm aus. Das erzeugt unglaublich viel Stimmung, und zwar von Anfang an! Einziger Wehrmutstropfen – die englische Sprachausgabe. Zwar haben wir immerhin deutsche Menüs, warum dem Spiel allerdings keine deutsche Synchronisation angedacht wurde, bleibt wohl für immer das Geheimnis von EA Sports.

Wie eine Partie Eishockey von statten geht, wird sicherlich jeder interessierte, potentielle Käufer dieses Spiels wissen. Es kommt bei einer Umsetzung viel eher auf die Feinheiten an. Zunächst einmal wirkt das Gebotene äußerst realistisch. Die Bewegungen der Spieler, die einzelnen Schüsse, Blocks, Bodychecks etc. wissen zu gefallen und sind in dieser Form sicherlich einzigartig auf der PSP. Selbst die unterschiedlichen Proportionen der Spieler nach realem Vorbild wurden gewahrt. Von Zeit zu Zeit gibt es auch diverse Fouls zu sehen, welche von dem hiesigen Schiedsrichter strafend quittiert werden. Diese können zwar nicht direkt vom Spieler selbst, aber von seinen virtuellen Kumpanen durchgeführt werden. Ganz automatisch ist stets der Spieler an der Reihe, der den Puck vor seinem Schläger hat. In diesem Fall übernimmt der Zocker selbst direkt die Kontrolle über den jeweiligen Spieler. Alternativ kann auch per Knopfdruck die Kontrolle über den gewünschten Spieler auf dem Eis übernommen werden. Ganz wie beim Fußball gibt es auch im Eishockey verschiedene Spielerfunktionen. Da haben wir zum Beispiel den Scharfschützen, den Defensivspezialisten oder den Spielmacher. Eine von diesen wird zusammen mit dem Namen direkt unter dem gerade gewählten Spieler angezeigt. Stars der Mannschaft erhalten außerdem noch einmal eine gelbe Umrandung, wenn der Zocker ihre Steuerung übernimmt.


Spielmechanisch gesehen bietet „NHL 07“ sehr solide Kost. Wir haben es hier mit Eishockeyfeeling pur zu tun. Es ist schon erstaunlich, was EA Sports hier auf die kleine PSP gebracht hat, denn; das ganze Geschehen spielt sich äußerst realistisch und butterweich. Leider macht die in seltenen Fällen nicht immer optimale Kameraperspektive das überwiegend blitzschnelle Geschehen unübersichtlich. Etwas mehr Geschwindigkeit seitens der Kamera hätte dem Spiel gut getan. Trotz allem ist die gewählte Perspektive fast immer optimal gewählt. Leider wurde bei dem Kontrollwechsel zwischen den Spielern ein wenig geschlampt. Denn: automatische Kontrollwechsel gibt es nur bei einem Pass oder dem ergattern des Pucks. In allen anderen Fällen muss sich der Zocker schon selbst um den Wechsel bemühen, was aufgrund des typisch hohen Tempos alles andere als einfach zu bewerkstelligen ist. Im Spiel selbst macht sich die „Official License“ deutlich bemerkbar. Sämtliche Spieler, Vereine, Stadien und Co. existieren tatsächlich und vermitteln dadurch ein mehr als realistisches Gefühl. Selbst deren echte Positionen wurden direkt in das Spiel implementiert.

Je nach Schwierigkeitsgrad – drei an der Zahl – wird Teamplay immer wichtiger. Kann man auf „leicht“ noch recht gut als Einzelkämpfer vom Dienst die Runde machen, wird dies auf „mittel“ schon deutlich schwieriger. Trotz allem ist das Spiel auch auf „leicht“ nicht unbedingt ein Spaziergang am Strand. Hier gilt; Übung macht den (Eishockey)Meister. Die KI ist insgesamt alles andere als auf den Kopf gefallen und weiß zu überzeugen. Ob es ein schnelles Passspiel oder unerwartete Manöver sind – selbst Profis können hier auf ihre Kosten kommen.

Grafisch gesehen macht „NHL 07“ einen mehr als guten Eindruck. Hier wurde wirklich an alles gedacht und perfekt umgesetzt. Seien es die einzelnen Bewegungen der Spieler, das aufwirbeln kleiner Eispartikel oder der Puck in allen möglichen Animationen – hier bleiben keine Wünsche offen. Ganz im Gegenteil, der Titel stellt wohl momentan die Referenz in Sachen Realismus unter den PSP Sportspielen dar. Völlig bugfrei und sauber umgesetzt, macht das Spiel hier eine perfekte Figur.

Musikalisch als auch soundtechnisch gibt es ebenso keine Mängel. Seien es die beiden sehr passend und stimmig inszenierten Kommentatoren, welche für brennende Luft sorgen, die glasklaren und passenden Tracks teils bekannter Bands in den Menüs oder die Detailarbeit bei den unterschiedlichen Hockeygeräuschen – es wurde wirklich an alles gedacht und sehr gut ausgearbeitet.

Fazit:
EA Sports hat mit „NHL 07“ einen erstklassigen Titel hingelegt. Im Prinzip stimmt hier einfach alles: die sehr gute Grafik, die aus allen Nähten brechende Featureliste, die wunderbare und satte Soundkulisse samt klasse Kommentatoren in englischer Sprache und einem ausgedehnten Multiplayer (nicht getestet) lassen das Spiel in einem sehr positiven Licht erstrahlen. Minimale Abzüge gibt es lediglich für die manchmal etwas lahme Kameraführung, die permanent penetranten Ladezeiten und den nicht immer günstigen Spielerwechsel.

Malte [Malte Latton] für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Electronic Arts für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.



GAMEPLAY
8 von 10
Da bleiben keine Wünsche offen.
GRAFIK
8 von 10
Top; erste Sahne, einfach super.
SOUND
8 von 10
Zwei klasse Kommentatoren, super Umgebungsgeräusche.
FEATURES
10 von 10
Unglaublich: NHL 07 verdient die Krone.
MULTIPLAYER
7 von 10
Insgesamt so einiges vorhanden
GESAMT-
WERTUNG:
80%
Mobilitätsfaktor: [4 /10]
"Dank ausgedehnter Ladezeiten nicht sehr für Unterwegs geeignet."







Details
Spielname:
NHL 07

Publisher:
EA

Developer:
EA Sports

Genre:
Sport

Release:
19.10.2006 (erschienen)

Multiplayer:
2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (6)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop