PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

FIFA 08


  • Testbericht
  • Screenshots (6)
  • News & Videos (4)
  • User (106)
  • Spiel Kaufen
FIFA 08 Review vom 16.02.2008

Ein neues Jahr, ein neues FIFA! Bereits seit 14 Jahren beehrt uns Electronic Arts jährlich mit einer neuen Version der lizenzierten Spielereihe, welche seit 2005 auch auf der Sony PlayStation Portable vertreten ist. Die Entwicklung des Spiels für die im Vergleich zu neueren, stationären Konsolen zumindest in technischer Hinsicht klar unterlegene PSP bietet für das verantwortliche Team eine besondere Herausforderung: Wie verbessert man ein "FIFA", wenn die Grenzen der Hardware schon fast erreicht sind? Wir haben uns FIFA 2008 angesehen und herausgefunden, ob sich der Kauf der aktuellen Version tatsächlich lohnt oder nicht.

Das Runde muss ins Eckige!
Satte eineinhalb Minuten dauert das Starten von "FIFA 2008" auf der zum Test verwendeten PSP-1000, doch für ein so schickes Menü, wie man es von EA-Produkten ja schon beinahe gewohnt ist, wartet man ja gerne mal ein wenig länger. Fast eine weitere Minute lässt der schnelle Einstieg ins Spiel über die Option "Anstoß" auf sich warten, dann darf jedoch sofort und ohne weitere Umwege losgebolzt werden, was das Zeug hält - oder eben auch nicht, schließlich setzt FIFA 2008 wie auch jeder bisherige PSP-Ableger der Reihe auf Realismus. Ein Alleingang Richtung Tor führt hier nur selten zum Erfolg, hier sind Taktik und Feingefühl gefragt. Verfeinert wird das Aktionsspektrum der Spieler durch Schussmöglichkeiten wie "Lupfer in den Lauf", "Frühe Flanke" oder angeschnittene Schüsse. Hier lassen sich im Zweikampf einige Register ziehen. Kenner der "FIFA"-Spiele dieses Jahrhunderts werden sich hier zuhause fühlen, komplette Neulinge oder Freunde älterer Fußballsimulationen müssen sich erst einspielen: Nicht immer ist es klug, den Gegner vor dem Tor sofort per Grätsche zu stoppen, und nicht immer lohnt es, als Stürmer im gegnerischen Strafraum den erstmöglichen Torschuss zu riskieren.

Nach mehr oder weniger langer Anlaufphase lässt sich mit FIFA 2008 also aus dem Stegreif recht viel Spaß haben. Doch bei nicht vollkommen fußballversierten Spielern hält nach einigen Partien der Lieblings- gegen die Hassmannschaft per "Anstoss"-Modus wohl Monotonie Einzug; eingefleischte Fußball-Fans sehnen sich bald nach neuen Herausforderungen. Um dem prinzipiell ja immer recht ähnlichen Aufeinandertreffen von 22 Sportlern in einem ja auch stets ähnlich anmutenden (Grün und laut!) Szenario Abwechslung zu verleihen, hat Entwickler EA Sports der Sportsimulation einige Spielmodi geschenkt. Im Turniermodus dürfen zum Beispiel die erste und zweite Deutsche Bundesliga, der Deutsche Pokal oder der PREMIERE-Ligapokal mit dem favorisierten Team durchspielt werden, natürlich stehen hier auch zahlreiche andere Ligen anderer Länder zur Wahl. Bei Nichtgefallen der abgebildeten Original-Cups und -Ligen darf auch ein eigenes Turnier erstellt werden.

Persönlicher und auch wesentlich komplexer geht es im Managermodus zu. Hier wird ein eigener Charakter erstellt, der dann bei einem der international zur Verfügung stehenden Vereine einen Vertrag unterzeichnen darf. Neben der eigenen Geschicklichkeit am Ball ist hier wirtschaftliches Kalkül Voraussetzung, denn es gilt, Sponsorenverträge zu unterzeichnen, Transfers vorzunehmen, das eigene Personal aufzustocken, die Jugendarbeit zu fördern und noch einiges mehr, was in diese Richtung verläuft. EA Sports hat in dem Teil des Spiels vermutlich reichlich Zeit und Aufwand investiert und kommt damit den Spielern entgegen, die den eigenen Verein nicht nur als Grafiken mit individuellen Texturen und Namen, sondern als Unternehmen realistisch simuliert erleben wollen. Freunde des runden Leders, die Realismus mit Aktualität verbinden, werden im "Interaktiv-Ligen"-Modus bedient, wo aktuelle Wettbewerbe mit den neusten Vereinsdaten aus dem Internet heruntergeladen und nachgespielt werden dürfen.
Für die Gelegenheitsspieler, zu denen ein Großteil der Handheld-Besitzer nun einmal zählt und die nicht Stunden mit dem Training und dem wirtschaftlichen Drumherum des Teams verbringen wollen, gibt es ebenso unterhaltsame kurzweilige Spielmodi. Unter dem Menüpunkt "Herausforderungen" warten ebensolche in drei Schwierigkeitsstufen aufgegliederte Matches. Teams, Ort und Wettbewerb sind hier vorgegeben, mit der eigenen Mannschaft soll hier beispielsweise genau ein Tor Unterschied zum Gegner erzielt werden. Weniger auf die Simulation realer Fußballspiele fixiert, sind die Modi "Jonglieren" und "Wall Attack", die zwar nicht erst seit FIFA 2008 im Spiel enthalten sind, sich aber für den kurzen Geschicklichkeitstest zwischendurch immer noch hervorragend eignen. Deplatziert wirkt lediglich der neue Modus "Fußfall-IQ", in welchem Fragen zu Vereinen, Regelwerk, Stadien und weiteren Bereichen des Fußball-Sports beantworten werden sollen. Wenn auch Aufmachung und Umsetzung - eine richtige Antwort dribbelt einen Ball in einer Grafik auf das gegnerische Tor zu, mit einer finalen Frage kann der Spieler den Ball "versenken" - originell sind, so kann der Otto-Normal-Spieler gerade bei spezifischen Fragen zu Position, Nummer oder anderen Details einzelner Fußballer nach noch einfachen Anfangsfragen nicht mehr lange mithalten. Dieser unverblümt bemühte Versuch, Version 2008 der "FIFA"-Serie noch ein absolut neues Feature zu implantieren, erfreut allenfalls Fußball-Fanatiker.

Wirklich positiv machen sich indes die Belohnungen während der verschiedenen Modi bemerkbar. Je nach Erfolg erhält der Spieler nämlich Credits, die dann im spieleigenen Shop in neue Stadien, Bälle oder Trikots umgetauscht werden dürfen. Dank dieser Motivation hält FIFA 2008 auch Einsteiger länger bei der Stange.

Gameplay:
Managermodus, Jonglieren, Wall Attack oder einfach nur die klassische Fußballbegegnung bieten eine große Bandbreite an Möglichkeiten für verschiedene Spielertypen. Die an sich nicht sonderlich komplexe Steuerung geht wie bei bisherigen Teilen der Reihe schnell in Fleisch und Blut über, nur gelegentlich bleibt ein Gefühl von Indirektheit und Schwammigkeit, was sich darauf zurückführen lässt, dass die realistisch gestalteten Feldspieler eben nicht perfekt und schnell reagierenden Konsolenspielcharakteren, sondern tatsächlichen Fußballern nachempfunden sind.

Grafik:
Aus der zum Spielen gerne gewählten Vogelperspektive gibt es nicht viel zu beklagen, hier wären Details ohnehin sprichwörtlich fehl am Platze. Wiederholungen und Zwischensequenzen offenbaren dann jedoch manchmal unscharfe Texturen und kleinere Schnitzer, die zusammen mit den ein wenig kargen Stadien nicht immer ein schönes Bild abgeben. Ebenfalls auffällig in Zeitlupe und Nahansicht: Die Animationen wirken holprig.

Sound:
Illustrer Soundtrack in den Menüs, Stadionatmosphäre im Spiel - hier hat sich zum Glück nicht viel geändert. Als kleiner Wermutstropfen bleibt, dass die Fans bei Toren des eigenen Teams doch bitte etwas energischer jubeln sollen!

Features und Besonderheiten:
"Umfangreich", das trifft es gut. Es darf gespielt, gerätselt und gemanagt werden, gerne auch mit aktuellen Daten aus dem Internet und gegen Credits als Belohnung. Wenn auch keine wirklich bahnbrechende Neuerung vorzuweisen ist, bietet FIFA 2008 spielebegeisterten Fußballfans und PSP-Besitzern mehr als eine Fußballsimulation.

Multiplayer:
Online (im EA-eigenen "EA Nation"-Netzwerk)und im Ad-hoc-Modus darf gegeneinander gespielt, aber auch "jongliert" werden. Im lokalen Netzwerk benötigen leider alle Spieler ein eigenes Exemplar des Spiels, Game-Sharing ist nicht möglich.

Fazit:
Dem jeweils neusten "FIFA"-Teil haftet stets der Ruf an, eigentlich nur ein Update zu sein, dem es an spielerischen Neuerungen oder gar Innovationen mangelt. "FIFA 2008" lässt diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen, denn obwohl "Fußball-IQ" genau genommen ein eigenes Minispiel für sich und zudem keine wirkliche Bereicherung des Gesamtpaketes darstellt, ist der fußballfreundliche PSP-Besitzer mit diesem Spiel gut beraten, gerade dann, wenn er noch keinen Vorgänger sein Eigen nennt.

Bleibt immer am Ball: Stefan Girlich [SteveTheGuitarChief] für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an EA für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.



GAMEPLAY
9 von 10
Viele Möglichkeiten rund um das Runde sprechen Gelegenheitsspieler und auch Fanatiker an.
GRAFIK
7 von 10
Ab und an etwas grob, was gleichermaßen Animationen, Modelle und Texturen betrifft.
SOUND
9 von 10
Atmosphärische Stadionkulisse trifft extravagant-coolen Menü-Soundtrack.
FEATURES
9 von 10
Ein Fußball-Quiz, ein Fußball-Shop, aktuelle Daten aus dem Internet und viele kleine Funktionen runden das Paket ab.
MULTIPLAYER
7 von 10
Fußball- und Jonglier-Duelle auch im Netzwerk und im Internet - es fehlen aber leider Ligen und Game-Sharing.
GESAMT-
WERTUNG:
84%
Mobilitätsfaktor: [4 /10]
"Ein schnelles Spiel geht immer - sofern nicht erst komplett neu gestartet werden muss!"







Details
Spielname:
FIFA 08

Publisher:
EA Sports

Developer:
EA Sports

Genre:
Sport

Release:
26.01.2008 (erschienen)

Multiplayer:
2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (6)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop