PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Final Fantasy Type-0


  • Testbericht
  • Screenshots (84)
  • News & Videos (51)
  • User (64)
  • Spiel Kaufen
Final Fantasy Type-0 Preview vom 27.04.2011


Mit Final Fantasy Type 0 wird Square-Enix wohl einen der letzten, wenn nicht sogar den letzten großen Titel für die PSP abliefern. Seit Crisis Core: Final Fantasy VII aus dem Jahr 2008 warten Fans der Reihe auf einen weiteren PSP-Ableger, der auf RPG-Elemente setzt. Mit dem kommenden Teil erwartet uns allem Anschein nach ein würdiger Vertreter der Reihe. Wir haben für euch einmal einige Infos zum kommenden Final Fantasy zusammengetragen - ihr könnt eure Meinung zum Spiel auch gerne im entsprechenden Foren-Thread bei uns äußern.

Entwicklung
Ursprünglich hatte Square Enix geplant, das Spiel zuerst für Mobiltelefone zu entwickeln. Daher wurde der Titel, damals noch unter dem Namen Final Fantasy XIII Agito, auf der E³ 2006 für Mobiltelefone angekündigt. Erst auf der DKΣ3713 2008 (ein Privat Event seitens Square-Enix) wurde der Titel dann offiziell für die PSP bestätigt. Dass es eine PSP-Version geben soll, war bereits von Anfang an geplant, allerdings sollte diese erst nach den Mobiltelefonen an die Reihe kommen – doch Square entschied sich bald für eine PSP-Exklusivität, da man nicht warten wollte, bis die Mobiltelefone in der breiten Masse so ein technisch anspruchsvolles Spiel darstellen konnten. Seit der DKΣ3713 2008 war es dann lange Zeit still und es gab nur vereinzelt neue Informationen zum Spiel.

Anfang diesen Jahres gab es dann erstmals wieder offizielles Bildmaterial, und einige neue Informationen zusammen mit der Ankündigung, dass der Name Final Fantasy XIII Agito zugunsten des neuen Namen Final Fantasy Type 0 fallen gelassen wurde – in Japan nennt sich das Spiel nun übrigens Final Fantasy Rei Shiki. Laut den Entwicklern wurde sich dafür entschieden, da der Titel nur noch zu wenig mit Final Fantasy XIII zu tun habe. Man ließ übrigens gleich die Namen Type-1, Type-2 und Type-3 schützen, in der Hoffnung, dass bei Erfolg später einmal weitere Teile bzw. Spin Offs erscheinen können. In einem Interview mit der Famitsu gab Hajime Tabata bekannt, dass man das Spiel auf zwei UMDs ausliefern wird. Diese Entscheidung ist deswegen gefallen, weil man ansonsten zuviele Inhalte hätte herausschneiden müssen – vor allem die Cutscenes sollen denen auf der PS3 in nichts nachstehen und brauchen daher besonders viel Platz auf dem Datenträger.

Setting
Die Spielwelt in Final Fantasy Type-0 wird Oriens genannt. Sie ist in vier Nationen unterteilt ist, die m Englischen Rubrum, Milites, Lorica und Concordia heißen. Jede Nation verfügt über einen besonderen Kristall, der besondere Mächte ermöglicht – nämlich die Kräfte der Magie, die Waffenmacht, die Macht des Schildes und die Macht des Drachen.

Die vier Nationen leben friedlich nebeneinander her, bis Cid Oldstein vom Milites Empire diesen Frieden bricht und eine militärische Invasion startet – dank des Kristalls der Waffenmacht gelingt die Invasion gegen Lorica und Concordia ohne Probleme. Rubrum verfügt dank des Kristalls der Magiekräfte aber über eine mächtigen Verteidigungszauber. Daher attackiert Cid die Akademie der Magie in Rubrum, die Peristylium Suzaku genannt wird. Eine kleine Gruppe von Studenten will die drohende Niederlage nicht hinnehmen und startet daher die Operation Apostle, um die Angreifer abzuwehren.

Charaktere
Ganze 14 Charaktere befinden sich diesmal unter eurem Kommando, mehr als in den meisten Final Fantasy-Spielen bisher. Ganze 12 Charaktere davon, sind Schüler der Class Zero, welche eine der Klassen an der Magier-Akademie Peristylium darstellt. Interessant ist, dass jeder der Charaktere den Namen einer der japanischen Trumpfkarten trägt. Passend dazu trägt Ace, der primäre Hauptcharakter stets ein Set magischer Karten mit sich trägt. Desweiteren gibt es noch Trey, den gut aussehenden Blondschopf der mit Pfeil und Bogen in den Kampf zieht, die braunhaarige Clinque, welche mit einem Hammer mächtige Schwünge austeilt, Seven, ein grauhaariges Mädchen das sich auf den Umgang mit der Peitsche versteht, Nine, das Rückrat der Moral der Truppe, der mit seinem Speer entfernt an einen Dragoon erinnert, Jack, der ein beachtliches Katana sein eigen nennt und nicht zuletzt Queen, der kühle, administrative Kopf der Truppe, welche garziös ihren Säbel auf dem Schlachtfeld schwingt.

Die übrigen vier Mitglieder der Klasse, ein junger Mann ausgestattet mit zwei Pistolen, sowie drei junge Damen mit einer Flöte, einer Sense und einer Schrotflinte; sind bisher von Square-Enix noch nicht benannt worden. Desweiteren gibt es zwei Charaktere, welche nicht der Class Zero angehören. Dabei handelt sich sich um den schwarzhaarigen Machina, sowie die braunhaarige Rem. Bei den beiden soll es sich um eher außenstehende Charaktere handeln, welche aber ebenfalls eine zentrale Rolle in der Story einnehmen sollen. Ein mehr als solides Truppenfeld hat sich Square-Enix mit der Class Zero und den anderen Charakteren damit allemal aufgebaut.

Gameplay
Eine Welt die im Krieg versinkt, voller Magie und mächter Armeen. Dass Kämpfe da eine große Rolle spielen werden, liegt auf der Hand. Hier bedient sich Type Zero an einer modifizierten Version des Kampfsystemes, welches bereits in Crisis Core: Final Fantasy VII verwendet wurde. Doch im Gegensatz zu Zacks Abenteuer, liegt hier das Hauptaugenmerk mehr auf gruppenbasierten Kämpfen. Anstatt, wie in Crisis Core, immer alleine unterwegs zu sein, kontrolliert ihr während den Gefechten immer drei der insgesamt 14 spielbaren Charaktere. Ihr könnt euch hier auf einen Anführer festlegen welchen ihr selbst steuert, die KI übernimmt die übrigen Gefährten. Diese können dafür aber auch während den Kämpfen gegen andere Kämpfer aus euren Reihen ausgetauscht werden.

Solltet ihr mal in eine brenzlige Situation geraten, können sogar zwei eurer Freunde via Ad-Hoc oder Infrastruktur einspringen, und euch unter die Arme greifen. Der Multiplayer-Aspekt beschränkt sich hier allerdings strikt auf die Gefechte, abseits der Scharmützel ist das Abenteuer eine reine Singleplayer Angelegenheit. Viele Informationen über das Gameplay außerhalb der Gefechte gibt es dabei leider noch nicht. Es wurde nur bestätigt dass Type Zero relativ missionsbasiert werden soll, wobei euch während den Missionen noch weitere Sekundärziele mitgeteilt werden. Desweiteren war im Trailer der TGS 2010 auch eine Oberwelt-Karte zu sehen, auf der sich der Spieler zu Fuß, via Chocobo und sogar via eines Luftschiffes fortbewegen kann. Wieviel Freiheit das Spiel letztendlich bieten wird, wird sich noch zeigen. Doch all jene denen Crisis Core etwas zu linear war, dürften hier schonmal aufatmen.





Prognose:

Egal ob man nun Fan der Final Fantasy-Serie ist oder nicht, es dürfte nur schwer zu leugnen sein dass uns mit Type Zero einer der letzten wirklich großen Titel ins Haus steht. Natürlich müssen wir letztendlich abwarten, bis wir das fertige Produkt in den Händen halten, um das wirklich bestätigen zu können; doch dem nach was wir bereits über den Titel wissen, gibt uns grünes Licht bei dieser Behauptung zu bleiben. Square-Enix hat bereits mit Crisis Core gezeigt dass sie in der Lage sind, ein technisch beeindruckendes Abenteuer mit einer tiefen Story abzuliefern. Die größten Kritikpunkte von damals, scheinen dabei ebenfalls berücksichtigt zu sein. Da der Titel auf ganzen zwei UMDs ausgeliefert wird, dürfte die Spielzeit definitiv höher als die obligatorischen ~5-8 Stunden liegen, welche moderne Titel gerade auf Handhelds heutzutage plagegn. Desweiteren scheint uns hier eine Mixtur aus alten Rollenspiel-Design, in Sachen einer frei begehbaren Oberwelt und Nebenquests, mit moderner Technik und Kampfsystem geboten zu werden. Ebenfalls sehr vielversprechend sind bereits jetzt die große Truppe aus spielbaren Charakteren, sowie die Story, welche in der von Krieg zerrüttelten Welt Oriens, viel Spielraum für einige interessante und unerwartete Wendungen bietet.

Wir geben dem Titel somit grünes Licht und hoffen spätestens auf der diesjährigen E³ oder TGS mit einem festen Release-Termin. Das Zeitfenster für eine Veröffentlichung, lautet demnach nach wie vor 'Bis Ende 2011', wir halten euch diesbezüglich natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Hans Weiler und Jakob Koch für playstationportable.de








Details
Spielname:
Final Fantasy Type-0

Publisher:
Square Enix

Developer:
Square Enix

Genre:
Rollenspiel

Release:
nicht bekannt

Multiplayer:
vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (84)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop