PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

SpongeBob's Eiskalt Entwischt


  • Testbericht
  • Screenshots (7)
  • News & Videos (7)
  • User (3)
  • Spiel Kaufen
SpongeBob's Eiskalt Entwischt Review vom 03.01.2010

Seit über 10 Jahren nun unterhalten uns der kleine aufgedrehte Schwamm samt Konsorten aus Bikini Bottom mit seinen vollkommen verrückten Abenteuern, welche selbst älteren Generationen ein Lächeln zu entlocken verstehen. Solch ein Jubiläum muss selbstverständlich auch gebührend gefeiert werden, sodass THQ nochmals die schönsten Augenblicke des quirligen Quadratschädels in einem neuen Abenteuer Revue passieren lässt und somit ein paar schwammtastische Erinnerungen zu wecken versucht. Doch schafft es der Titel den Spieler wirklich noch einmal in Erinnerungen schwelgen zu lassen oder ist der sonst so saugstarke Schwamm vielleicht sogar ein wenig in die Jahre gekommen? Daher die brennende Frage, welche wir mithilfe der kultigen Meeresbewohner zu löschen versuchten: Schafft Spongebob es nach über einem Jahrzehnt noch immer zu begeistern oder hat ihn das viele Meerwasser vielleicht ein wenig einrosten lassen?

Der elfundsiebzigste Geburtstag der Krossen Krabbe...
Nicht nur Spongebob's zehnjährige TV-Karriere ist ein Anlass zu feiern, sondern auch das elfundsiebzigjährige Bestehen der Krossen Krabbe, veranlasst die Meeresbewohner eine große Party steigen zu lassen. Zur Feier des Tages darf Spongebob sein trautes Heim zur Verfügung stellen und als ob das nicht bereits genug des Guten wäre, darf er sogar sämtliche Kosten, die in irgendeinem Zusammenhang mit der Jubiläumsfeier anfallen, übernehmen. Und das Sahnehäubchen des Ganzen bildet dann Mr.Krabs' Auftrag die Geheimformel für die sagenumwobenen Krabbenburger zu verwahren. Doch hier kommt es zu einem Problem, welches die Fähigkeiten des gelben Schwammes übersteigt und nur mit der Hilfe seiner Freunde bewältigt werden kann: Er hat die Formel verlegt und kann sich beim besten Willen nicht daran erinnern wo sie sein könnte. Aber es kommt noch schlimmer: Dass er sich nicht erinnern kann, weckt eine Menge Trauer in Spongebob - was zwar nicht schön ist, aber an sich noch kein Problem darstellt. Ist der sonst so fröhliche Quadratschädel nämlich traurig, verschlechtert sich sein Erinnerungsvermögen erheblich, sodass er in eine Art Teufelskreis gerät. Nun liegt es an euch und den Partygästen seine Laune zu heben, indem ihr die schönsten TV-Episoden Revue passieren lasst, um ihn somit ein wenig glücklicher zu machen.

Nun übernehmt ihr die Rolle von Spongebob und müsst euch durch die Räumlichkeiten der wohl wohnlichsten Ananas der Welt begeben. Dabei müsst ihr euch mit den Charakteren der Serie unterhalten bis ihr denjenigen gefunden habt, der euch in das erste Level begleitet - oder ihr sucht gleich die Person mit dem riesigen Ausrufezeichen über dem Kopf auf und sprecht sie an. Nach einem kleinen Dialog könnt ihr dann auch schon loslegen und den ersten der ausgewählten TV-Momenten nachspielen. Dabei geht die Steuerung erstaunlich leicht von der Hand und bedarf, wenn überhaupt, lediglich einer sehr kleinen Einübungsphase. Nachdem ihr also ein wenig herumgerannt seid, die ersten paar Gegner erledigt und ein paar Glücksdoller - dazu später mehr - eingesammelt habt, dürft ihr in vielen Abschnitten eines jeden Levels erstmal ein paar Aufgaben erledigen. Diese Aufgaben sind notwendig, um weiterzukommen, da durch sie erst der weitere Weg begehbar wird und beinhalten meistens das Ausschalten einiger Gegner, Aktivieren eines Schalters oder beides in einem. Hier wird, bedauerlicherweise, auch schon der erste Kritikpunkt ersichtlich, denn dieses Prinzip findet sich, zwar vielleicht ein wenig anders gestaltet, in jedem Level leider zu oft wieder. An manchen Stellen gibt es zwar ein paar Abwechslungen, im Großen und Ganzen bleibt es aber das gleiche Prinzip. Ein ähnliches Problem bilden die Nebenmissionen, die euch in den einzelnen Level erwarten, denn auch hier bleibt das Prinzip in jeder Episode knallhart gleich: Entweder dürft ihr nämlich acht Gegner eliminieren oder eine halbe Minute lang einfach nur überleben, wobei sich letzteres durch simples im Kreis Laufen bewältigen lässt. Zumindest erhaltet ihr hier, nach erfolgreichem Absolvieren einer solchen Nebenmission, unterschiedliche Glücksobjekte, auch dazu später mehr, sodass euch immerhin in dieser Hinsicht ein wenig Abwechslung geboten wird.

Nun gut, nachdem ihr dann die erste Episode nachgespielt habt, Spongebob glücklicher gemacht und somit seinem Erinnerungsvermögen etwas Gutes getan habt, landet ihr wieder in der farbenfrohen Ananas und könntet euch auch schon gleich in die nächste TV-Erinnerung des quirligen Schwammes stürzen, aber wer ein wenig mehr Zeit hat, sollte sich vielleicht noch ein wenig in dem wohl fruchtigsten Haus Bikini Bottom's umsehen. Denn dieses bietet euch nämlich auch noch so einiges, was entdeckt oder freigeschaltet werden kann. Da wären beispielsweise die gesammelten Glücksobjekte, die ihr im Laufe des Spiels erhaltet und einen aus der Serie bekannten Gegenstand darstellen. Mit denen könnt ihr nämlich euer Konto aufstocken, indem ihr sie einfach anklickt und die herausspringenden Glücksdollar einsammelt. A propos Glücksdollar: Diese dienen eigentlich nur einzig und allein dem Zweck euer Mobiliar aufzubessern, Kostüme zu kaufen oder eurer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Wenn ihr euch nun allerdings von dem Aufbessern des Mobiliars etwas anderes als eine schönere Innenausstattung erhofft, hofft ihr vergebens, denn mehr als ein hübsches Haus springt für euch dabei nicht heraus. Dafür könnt ihr euch mit Spongebob's Fernseher all die Zwischensequenzen, die ihr bereits freigeschaltet habt, nochmals ansehen, für den Fall, dass ihr irgendetwas verpasst habt. Und wem das bloße Ansehen nicht reicht, der kann mit einem Fotoalbum das entsprechende Level auswählen und es erneut spielen.

Zwar gibt es nicht sonderlich viel freizuschalten - und deswegen sei die Entscheidung dieses Feature zu nutzen gut überlegt - aber dennoch lassen sich mittels des Telefons Cheat-Codes einzugeben, um sich das Leben ein bisschen zu erleichtern. Wenn ihr euch dann genug in Spongebob's trautem Heim ausgetobt habt, kann es auch schon wieder ab in die nächsten paar Level gehen. Nach und nach lernt unser kleiner, gelber Freund dabei ein paar neue Moves und sogar ein erster Bossgegner wartet darauf sich von uns vermöbeln zu lassen. Wer allerdings glaubt, dass das jetzt so weiter geht, wird auch hier enttäuscht, denn nach dem dritten Level erwarten uns keine großartigen Neuerungen mehr, lediglich ein paar neue Spezialfähigkeiten, wie "MuskelBob", welche Spongebob für kurze Zeit besondere Kräfte verleihen. Ansonsten dürfte der Titel von hier an eher etwas für Liebhaber der Serie sein, da das Spiel weder besonders fordernd ist noch besondere Reize für Neulinge der TV-Reihe bietet.

Wenn ihr nun also das Interesse am Story-Modus verloren haben solltet, müsst ihr trotzdem nicht einfach die UMD vom Laufwerk verbannen, sondern euch einmal in dem recht übersichtlichen Menü umsehen. Neben den Modi Story, Optionen und Mitwirkende befindet sich nämlich noch ein Minispiel-Modus, welcher euch drei Minispiele bietet. Diese reichen von einer verrückten Partie Eishockey bis hin zu einem eher dürftigen Worms-Abklatsch und bieten die Möglichkeit auch die Ad-Hoc-Funktion der PSP zu nutzen.

Gameplay:
Die Steuerung geht im Allgemeinen sehr leicht von der Hand und bedarf so gut wie keiner Einübungszeit. Zudem bleibt der Schwierigkeitsgrad durchgehend niedrig, was Jump'n Run-Neulingen gut entgegen kommt. Hier liegt allerdings auch eine der größten Schwachstellen des Titels, denn wirklich fordernd ist es nicht, sodass er bereits nach wenigen Stunden durchgespielt ist, zumal es ja auch nur 12 Level umfasst - wovon drei lediglich Bosskämpfe sind. Alles in allem ist es dennoch ein solides Jump'n Run.

Grafik:
Farbenfroh und fröhlich sind zwei charakteristische Merkmale der Serie und diese beiden einzufangen ist dem Titel auch durchaus gelungen. Zudem ist sie auch noch durchgehend flüssig, jedoch fällt sie leider des Öfteren kantig und ein wenig unsauber aus.

Sound:
Die Spielmusik ist sehr atmosphärisch und ist in einem für Spongebob typischen Stil gehalten, sodass sich Fans der Serie sofort heimisch und vertraut fühlen dürften. Allerdings müssen auch hier ein paar Abstriche gemacht werden, denn die Synchronisation ist zwar auf Deutsch, dafür aber umso schlechter und teilweise sogar ein bisschen unpassend.

Features und Besonderheiten:
Hier kann der Titel - bedauerlicherweise - so gut wie gar nicht glänzen, denn weder eine gute, oder zumindest lange Story, viel Freischaltbares oder ein ordentlicher Multiplayermodus werden hier geboten. Letzterer fällt nämlich viel zu dürftig aus und erschwerend kommt noch hinzu, dass die Minispiele eher lieblos gestaltet worden sind. Einen besonderen Reiz das Mobiliar aufzubessern gibt es zudem auch nicht, sodass das Spiel hier wirklich nicht punkten kann.



Fazit:
Der quirlige Quadratschädel scheint wohl mit der Zeit tatsächlich etwas eingerostet zu sein, zumindest in der Hinsicht, als dass er auch neues Publikum für sich zu begeistern versteht. Denn Spongebob's neuestes Abenteuer auf der PSP bietet zwar ein solides Jump'n Run, jedoch ist dieses viel zu kurzweilig und wirkt ab Mitte des Spiels sogar ein wenig monoton hinsichtlich der Levelgestaltung. Zudem ist es auch nicht sonderlich fordernd, was auch daran liegen mag, dass es dafür nicht unbedingt konzipiert worden ist. Trotzdem bietet der Titel einfach zu wenig an Umfang und auch der Multiplayer-Modus fällt eher dürftig aus. Wer also auf der Suche nach einem guten Jump'n Run ist, das auch ruhig ein bisschen fordernder sein darf, sollte bei seiner Suche lieber an diesem Titel vorbeischauen und selbst Fans der Serie sollten sich aufgrund des mageren Umfangs einen Kauf gut überlegen. Wen das aber nicht stört, bekommt ein durchaus solides Jump'n Run und ein paar kurze, aber gute Stunden Spielspaß geboten.

Hat fürs erste genug von schwammigem Spielspaß: Patrick Heiner für PlaystationPortable.de



GAMEPLAY
7 von 10
Solides, aber nicht besonders forderndes Jump'n Run
GRAFIK
7 von 10
Farbenfroh und fröhlich
SOUND
7 von 10
Atmosphärisch, dafür aber schlechte Synchronisation
FEATURES
5 von 10
Spielumfang fällt viel zu mager aus
MULTIPLAYER
5 von 10
Lieblos gestaltet und eher wenig Möglichkeiten
GESAMT-
WERTUNG:
65%
Mobilitätsfaktor: [6 /10]
"Dank moderater Ladezeiten für ein Minispiel zwischendurch ganz in Ordnung"







Details
Spielname:
SpongeBob's Eiskalt Entwischt

Publisher:
THQ

Developer:
Heavy Iron Studios

Genre:
Jump 'n Run

Release:
14.10.2009 (erschienen)

Multiplayer:


Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (7)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop