PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
SONY PSP
Playstation Portable.depowered by 4players translate2english
Home News Spiele PSN UMDs Artikel Community RSS
Jetzt anmelden!   |   Login:   Nickname:    Passwort:      Passw. vergessen?   
Du bist nicht eingelogged.

Gods Eater Burst


  • Testbericht
  • Screenshots (23)
  • News & Videos (17)
  • User (14)
  • Spiel Kaufen
Gods Eater Burst Review vom 22.03.2011

Kennen Sie das? Sie wachen in ihrer kleinen Berghütte auf und stellen fest: Das Essen muss ja heute noch auf den Tisch kommen und die Vorräte sind leer! Mit einem leichten Hungergefühl packen Sie Ihr riesiges Schwert ein und begeben sich in das verschneite Land, wenige Meter von ihrer Heimat. Dort angekommen macht Ihnen das Jagdwild jedoch das Leben schwer: Zu lang dauert es, Ihr überdimensionales Brotmesser zu schwingen. Behände weichen Kleinkreaturen aus, fliegende Wesen erheben sich in die Lüfte und damit außer Reichweite und dann stürmt noch ein riesiges Ungetüm auf Sie zu. Überwältigt von der Bürde Ihrer Ausrüstung und der Schar an feindlich gesinnter Fauna brechen Sie laut fluchend zusammen, bevor Ihre Leiche genüsslich von den Biestern verschlungen wird. Kein schöner Anblick.

Doch das muss nicht sein! Wir von Fenrir haben da nämlich die ideale Lösung! Werden Sie Gods Eater! Hier erfüllen sich all Ihre Träume und Hoffnungen in unserer malerisch-postapokalyptischen Welt! Mit unserer modernen Technologie werden auch Sie nicht nur Ihr tägliches Brot mit Leichtigkeit verdienen können, sondern dabei auch noch verdammt gut aussehen. Lesen Sie weiter um herauszufinden, was für zusätzliche Vorteile unser spezielles „Gods Eater Burst“-Programm bietet!

Wer hat Angst vor Aragami?
Na, wohl doch hoffentlich nicht Sie! Andernfalls könnte das Überleben in unseren Regionen wohl etwas schwer werden. Überall laufen diese gefährlichen Kreaturen rum und jagen ständig nach verwertbaren Mahlzeiten. Doch genau deswegen gibt es uns: Fenrir! Wir machen Sie zu einem Gods Eater und bringen Ihnen bei, sich gegen die Aragami zu wehren! Vielmehr, wir machen aus Sie eine neue Art von Gods Eater, die mit speziellen Fähigkeiten gesegnet ist! Außerdem weisen wir Ihnen eine Partnerin mit einer tragischen Vergangenheit zu, damit Sie auch abseits der Jagd nach Rohstoffen etwas zu erleben haben. Stellen Sie sich nur auch darauf ein, dass dies sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Bei uns arbeiten Sie ganztags – doch das ist nur ein kleines Manko im Vergleich zum stetig drohenden Tod in den Outer Ghettos!

Nachdem Sie uns ein wenig über Ihre Gestalt erzählt haben und von unserem Team auf Kompatiblität mit Ihrem Werkzeug, der God Arc, geprüft wurden, können Sie sich unkompliziert an unserem Missionsschalter einen Auftrag suchen. Und keine Bange, zu Anfang erwarten Sie noch einfache Aufgaben – genauer gesagt das Erledigen kleinerer Aragami. Schließlich wollen wir nicht, dass Sie bereits an Ihrem ersten Arbeitstag das Zeitliche segnen! Mit jedem Missionsabschluss steigen Sie jedoch im Gods-Eater-Rang auf und kriegen so Zugriff auf neue Aufträge. Simpel, einfach, effektiv. So sind wir hier bei Fenrir!

Aragami-Abwehr für Anfänger
Doch wie geht man nun gegen diese Bestien verschiedenster Größe vor, werden Sie sich sicherlich fragen? Das ist denkbar einfach! Wir senden Sie direkt dort hin, wo Sie gebraucht werden. Von dort aus gilt es nur noch, das Ziel zu lokalisieren und auszuschalten. Das war es. Über großartige Ablenkung durch Fremd-Aragami brauchen Sie sich auch keine Gedanken machen. In unserer Welt gibt es kein Ökosystem mehr. Und ohne Ökosystem auch weniger auftragsfremdes Leben. Das soll jedoch nicht heißen, dass Sie ganz ohne Komplikationen Ihre Ziele ausschalten können.

Denn wie Sie sich sicher denken können, wehren sich die Biester mächtig. Und richtig flink sind sie auch. Doch keine Panik! Anders als bei dem Equipment in der von Drachen durchzogenen Wildnis verfügen Sie als Gods Eater nicht nur über ein riesiges Schwert, Sie können dies sogar richtig schnell schwingen! Auf Knopfdruck wird zusätzlich aus Ihrer Waffe eine Kanone, über die Sie zuvor eingekaufte oder selbst gebaute Kugeln abfeuern können. Sowas kann nur unsere patentierte God-Arc-Technologie! Und damit Sie ihr Ziel auch ja nie aus den Augen verlieren, bieten wir Ihnen eine Zielerfassung an. Zwar kann auch diese nicht immer den optimalen Blickwinkel liefern, besser als das manuelle Drehen der Perspektive ist das im wesentlich hitzigeren Gefecht jedoch allemal!

Apropos Hitze: Ihre God Arc verfügt auch über eine kleine Sonderfunktion. Aus Ihrer Waffe können Sie nämlich Reißzähne beschwören, die sich an die Aragami festnagen. Schaffen sie dies bei einem ausgeschalteten Ziel, wandert zusätzliche Beute in Ihren Besitz. Sollten Sie einen solchen Treffer bei einem lebenden Monster landen, wechseln Sie in den Burst-Zustand – und der hat es in sich! Sie werden schneller, stärker und erhalten als Bonus Sondermunition für Ihre God Arc! Nutzen Sie diese kleinen Geschenke gut und greifen Sie stets auf den Burst-Modus zurück! Damit machen Sie sich die Aragami-Jagd wesentlich einfacher.

Sammeln Sie Teile! Bauen Sie Waffen! Erschaffen Sie sich Ihre eigene Identität!
Irgendwo stößt natürlich jedes Werkzeug auf seine Grenzen. Mögen Sie noch die kleinen Ogretails mit unserer Standard-Anfänger-Ausrüstung bewältigen können, werden für die richtig großen Brocken weitaus schwere Geschütze nötig. Natürlich, Sie können versuchen, das riesige Skorpion-Wesen mit ihrem Taschenmesser zu erledigen, doch schaffen Sie dies auch innerhalb des Einsatzzeitlimits von 30 Minuten? Und überleben dies? Viel einfacher ist es, wenn Sie ihr Equipment stetig mit in den Arealen gefundenen Objekten aufrüsten. Ihnen stehen unzählige Optionen zur Verfügung, sodass Sie sich auf praktisch jede Situation vorbereiten können! Und diese Vorbereitung ist, wie Sie sicherlich schon aus der Wildnis wissen, entscheidend für den Erfolg Ihrer Mission. Sollten Sie übrigens mal nicht direkt erkennen können, was für Vorteile Ihnen bestimmte Boni bringen, können Sie diese von Ihrem Terminal im Missions-Raum aus nachschlagen.

Ebenfalls von tragender Bedeutung sind Ihre Kameraden. Schließlich lassen sich die Aragami zu viert immer noch am einfachsten auseinandernehmen! Sollten Sie über drei Bekannte mit einem eigenen „Gods Eater Burst“-Ausweis verfügen, können Sie problemlos zu viert für eine sichere Welt kämpfen. Aber auch, wenn Sie keine Kameraden kennen, lassen wir Sie nicht alleine von dannen ziehen. Unser speziell ausgebildetes Personal kann und wird Ihnen dabei helfen, in der rauen Welt zu überleben! Natürlich nur, wenn Sie es denn so wünschen. Und auch wenn unsere Leute vielleicht nicht immer 100%ig kompetent arbeiten und schon mal ziellos umherlaufen, wollen Sie diese Partner im Ernstfall einfach nicht missen. Kameradschaft, Einigkeit und Zusammenhalt wird bei Fenrir groß geschrieben!

Die schönsten Ruinen der Welt
Zugegeben, unsere Gegend mag abschreckend wirken. All der Schutt und die zerstörten Bauten dieser postapokalyptischen Welt sind alles andere als einladend. Dafür versichern wir Ihnen, dass keinerlei Störungen auftreten und sie stets flüssig und schnell durch diese triste Gegend wandern können! Außerdem raten wir dringend dazu, einen Blick auf die Aragami selbst zu werfen. Für Wesen, die uns an den Kragen wollen, sehen diese nämlich eigentlich ziemlich interessant und facettenreich aus. Schade, dass sie uns eben verspeisen wollen. Aber so ist das nun mal hier.

Auch ihre musikalische Wünsche wollen wir bei Fenrir berücksichtigen. Gelegentliche Melodien werden Ihnen durch die Ohren fahren, während Sie sich auf die Jagd begeben. Diese fügen sich direkt in die Ende-der-Welt-Atmosphäre ein. Auch haben wir all unseren Angestellten einem Englisch-Sprachkurs unterzogen. Zwar mimen manche noch eher den Bauchredner und verzichten darauf, die Lippen passend zu ihren Sätzen zu bewegen, doch mit der Zeit gewöhnen Sie sich an solche Kleinigkeiten. Und wo wir schon mal bei Sprachen sind: Sie können doch hoffentlich Englisch, oder? Denn Kenntnisse dieser Sprache sind bitter nötig als Gods Eater. Wir bieten leider kein deutsches Programm an!

Wir hoffen, Ihnen hat dieser kleine Überblick über unsere Organisation gefallen und vielleicht dürfen wir sie ja schon bald als unseren nächsten Gods Eater bei uns begrüßen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und gutes Gelingen beim Überleben in dieser rauen Welt!



Fazit:

Lassen wir das Werbegeschwafel der großen Leitfirma in „Gods Eater Burst“ beiseite und klären nun, ob der „Monster Hunter“-Konkurrent aus dem Hause Namco seine Daseinsberechtigung hat. Die Antwort darauf ist ein klares ja! Gerade diejenigen, denen Capcoms Vorzeige-Fantasy-Jagd-Simulation zu behäbig war und eher nach einem schnelleren, wenngleich nicht weniger fordernden Titel suchen und sich mit dem Setting anfreunden können, dürften eine Menge Spaß als Gods Eater haben. Dank der zahlreichen Missionen und nicht zuletzt einer Handlung, die auch in zahlreichen Zwischensequenzen vorangetragen wird, ist auch für reichlich Stoff gesorgt. Schade nur, dass die Entwickler auf einen Infrastruktur-Modus verzichtet haben und ihr daher nur lokal mit Freunden losziehen könnt. Dennoch eine nette Alternative zum Genre-Platzhirsch, die definitiv mal einen Blick wert ist.

Mehr der Mann für's Grobe: Tjark Michael Wewetzer für PlaystationPortable.de

Vielen Dank an Namco Bandai für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares.




GAMEPLAY
8 von 10
Wesentlich actionlastiger als bei der Vorlage, aber nicht weniger fordernd.
GRAFIK
7 von 10
Die recht tristen Umgebungen behausen einige ziemlich interessante Gestalten.
SOUND
8 von 10
Die englische Sprachausgabe könnte besser sein, die musikalische Untermalung passt jedoch.
FEATURES
9 von 10
Ein echter Zeitfresser: Bis man alles gesehen und gemacht hat, können unzählige Stunden vergehen.
MULTIPLAYER
8 von 10
Zu viert macht's gleich noch mehr Laune – wenn auch nur lokal.
GESAMT-
WERTUNG:
81%
Mobilitätsfaktor: [2 /10]
"Für Zwischendurch eher ungeeignet. Die Großbestien erfordern einiges an Zeit und Ruhe."







Details
Spielname:
Gods Eater Burst

Publisher:
Namco Bandai

Developer:
Shift

Genre:
Action Adventure

Release:
18.03.2011 (erschienen)

Multiplayer:
2-4 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (23)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop